Bestätigt: Felix Schütz wechselt nach Köln

Felix Schütz - Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.deFelix Schütz - Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Linksschütze begann seine Karriere in seinem Geburtsort Erding, wechselte dann zu den Jung-Adlern nach Mannheim. Schon früh in seiner Laufbahn (2005) entschied sich Schütz zu einem Wechsel nach Nordamerika. In der Junioren-Liga QMJHL spielte er für die Saint John Sea Dogs und Val-d'Or Foreurs. 2006 wurde er von den Buffalo Sabres in der vierten Runde gedraftet.

2007 absolvierte Schütz seine erste Saison in der DEL. Für den ERC Ingolstadt bestritt er 49 Spiele und erzielte dabei 12 Tore und bereitete 14 Treffer vor. 2008 wechselte er erneut nach Nordamerika, wo er u.a. an der Seite Philip Gogullas für die Portland Pirates in der AHL in zwei Spielzeiten in 148 Spielen 28 Tore und 41 Vorlagen schaffte.

2010 kehrte Schütz nach Deutschland zurück. Für Ingolstadt absolvierte er bis zuletzt 44 Spiele und sammelte dabei 14 Scorerpunkte. Zu seinen Karriere-Höhepunkten zählten seine bisherigen WM-Auftritte. Bei der Weltmeisterschaft in Deutschland 2010 schaffte er in neun Spielen vier Punkte, darunter das 2:1-Siegtor beim Weltrekordspiel in Gelsenkirchen gegen die USA vor fast 78.000 Zuschauern.

Bei der Heim-WM zählte er ebenso zu den deutschen WM-Topscorern wie 2011 in der Slowakei (vier Punkte in sieben Spielen). Insgesamt bestritt Schütz bis heute 47 A-Länderspiele (20 Punkte).

Schütz wird beim KEC die 55 tragen und bereits in dieser Woche in Köln erwartet.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!