Berlin war an diesem Abend einfach besserIserlohn - Berlin 0:3 (0:1; 0:0; 0:2)

Berlins TJ Mulock erzielte den zweiten Treffer. Foto © Ice-Hockey-Picture-24/US-SportsBerlins TJ Mulock erzielte den zweiten Treffer. Foto © Ice-Hockey-Picture-24/US-Sports
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fünf Tage zwischen Ingolstadt und dem Heimspiel gegen Berlin und dennoch glichen sich die Bilder. Nicht die Sauerländer waren in der Anfangsphase die bessere Mannschaft, es war der Gegner. Der Meister aus der Hauptstadt hatte trotz der Absicht der Sauerländer dem Gegner viel Raum anzubieten, eine zu große Überlegenheit, konnte mit den Ex-Roosters Bell und Christensen zwei gute Gelegenheiten vor den Kasten von Roosters-Goalie Mathias Lange bringen. Kopitz´ Beinstellen nach knapp zehn Minuten leitete dann die erste Überzahlphase der Hauptstädter ein, die - angefeuert von 1000 mitgereisten Fans - drei Sekunden vor Ablauf der Strafe zum 1:0 einnetzen konnten (12.). Braun hatte mit seinem  Schuss Erfolg, weil Olympionike Lange die Sicht verdeckt war. Bemerkenswert: Nach dem Treffer der Gäste war die Druckphase der Eisbären beendet, erarbeiteten sich die Sauerländer Gelegenheit um Gelegenheit, die besten durch Ex-Eisbär Tyson Mulock und Colten Teubert. Rob Zepp, nach überstandenem Rippenbruch, hielt den Berliner Kasten jedoch sauber. Er, Rankel, Talbot und Tallackson feierten nach teils längeren Verletzungspausen ihre Comebacks.

Der Mittelabschnitt sorgte in beiden Fanlagern für wenig Begeisterung. Der Grund dafür war einfach - Taktik. Offensiv brachten beide Teams wenig zustande, dafür funktionierten die Defensivformationen zu gut. Trotz dreier Überzahlsituationen hatten die Blau-Weißen nur eine einzige gute Gelegenheit. Mulock aber verpasste seine Chance nach gespielten 8:30 Minuten. Viel besser machten es aber auch die Eisbären nicht, die ihre beste Gelegenheit knapp 15 Sekunden vor der Drittelpause nicht nutzen konnten, weil Lange mit einem traumhaften ´Save` die Berliner Gelegenheit des Topduos Olver/Tallackson vereitelte.

Taktisch geprägt blieben auch die letzten 20 Minuten. Wer Spektakuläres suchte, wurde enttäuscht, beide Mannschaften arbeiteten hart, generierten aber  wenige Gelegenheiten. Weil die Sauerländer an den Banden zahlreiche Zweikämpfe verloren, hatten sie es insbesondere im Drittel der Eisbären schwer, brachten insgesamt wenige Scheiben in Richtung des Kastens von Rob Zepp. Raedeke machte es nach 48 Minuten noch am besten, die Scheibe aber ging bei seiner Schussgelegenheit knapp am Tor vorbei. Sollte das einzige Tor des Abends, erzielt im ersten Drittel, wirklich die Partie entscheiden? Die Antwort war ´Nein`, denn die Eisbären sollten einen der seltenen Tiefschlafmomente der Sauerländer sogar zum 2:0 nutzen können (53.). Nach einem Schuss parierte Lange hervorragend, ließ wie aus dem Lehrbuch die Scheibe zur Seite abprallen, da aber hatten die Sauerländer TJ Mulock aus den Augen verloren, der den zweiten Berliner Treffer verbuchen sollte. Nach einer Auszeit nahm Iserlohns Chefcoach Jari Pasanen Goalie Lange vom Eis und kassierte mit dem 0:3 die endgültige Niederlage.

Tore: 0:1 (11:53) Constantin Braun (Tallackson, Bell/5:4), 0:2 (52:41) TJ Mulock (Rankel, Bell), 0:3 (58:50) Rankel (Lalonde)

Strafen: Roosters: 4 – Eisbären: 10

Zuschauer: 4967 (ausverkauft)

Nun Elfter nach 7:4 gegen die Augsburger Panther
Krefeld Pinguine setzen ihren Höhenflug fort

​Zwei Tage vor der vielleicht entscheidenden Vorstandssitzung des Pinguine-Aufsichtsrats über die Zukunft des DEL-Standorts Krefeld trafen die Niederrheiner, die nac...

3:0-Sieg dank Torhüter Gustafsson
Adler Mannheim gewinnen gegen Verfolger Bremerhaven

Die Adler Mannheim beenden die Niederlagenserie und holen verdienten Sieg gegen Fischtown Pinguins. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Nürnberg
Overtime-Niederlage für Red Bulls München

​Nach der Deutschland-Cup-Pause ging es für die Red Bulls München gleich mit dem Derby gegen die Thomas Sabo Ice Tigers weiter. Die Red Bulls, die in der DEL zu Haus...

1:4-Niederlage bei den Grizzlys
DEG schlingert in Wolfsburg

Die Düsseldorfer EG ist nicht gut aus der Länderspielpause gekommen. Vor 2.227 Zuschauern unterlagen die Düsseldorfer im 18. Spiel der Saison mit 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)...

Erste Personalentscheidung für 2020/21
Troy Bourke ein weiteres Jahr bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verlängern den Vertrag mit Stürmer Troy Bourke um eine weitere Spielzeit. Damit zogen die Verantwortlichen die mögliche Vertragsoption. ...

NHL Star versteigert mehrere handsignierte Eishockey-Utensilien
Leon Draisaitl unterstützt Charity-Auktion

Der Deutsche Fußball Botschafter und United Charity starteten am 4. November 2019 erstmalig eine gemeinsame Online-Auktion zur Unterstützung sozialer Projekte. Zu er...

Große Geschichten und kleine Anekdoten über den geilsten Sport der Welt
Lesetipp: Eiszeit! Warum Eishockey der geilste Sport der Welt ist - Rick Goldmann

Von Dingolfing in die große weite Welt: Ex-Nationalspieler und TV-Experte Rick Goldmann schildert – mit Unterstützung von Günter Klein – in zahlreichen Anekdoten sei...

Telekom sichert sich Sponsoring der ersten virtuellen Eishockey Liga
DEL startet eigene eSports Liga: eDEL

Die DEL startet in Kooperation mit der Deutschen Telekom die erste offizielle virtuelle Eishockey Liga: die eDEL. Mit NHL 20 bietet die eDEL auf der Playstation 4 ei...

Der Verteidiger wechselt auf Leihbasis bis Ende des Jahres
Janik Möser schließt sich den Iserlohn Roosters an

Die Adler Mannheim und Janik Möser gehen vorerst getrennte Wege. In beidseitigem Einvernehmen wechselt der 24-jährige Verteidiger auf Leihbasis bis zum 31. Dezember ...

Der 21-jährige Stürmer wechselt von den Eisbären Berlin zum DEG
Düsseldorfer EG verpflichtet Charlie Jahnke fest

Charlie Jahnke spielte bereits seit Ende September auf Leihbasis bei den Rot-Gelben und konnte dabei überzeugen. Jetzt einigten sich beide Seiten auf einen sofortige...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 8!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

26-jähriger Kanadier erhält einen Vertrag bis zum Saisonende
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Lucas Lessio

Die Grizzlys Wolfsburg haben schnell auf das vorzeitige Karriereende von Mike Sislo reagiert und mit Lucas Lessio einen Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonend...

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.11.2019
Eisbären Berlin Berlin
4 : 0
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
3 : 4
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
7 : 4
Augsburger Panther Augsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
6 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
1 : 2
EHC Red Bull München München
Donnerstag 21.11.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL