Berlin holt sich die Tabellenführung zurückDEL kompakt

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Berlin wackelten, fielen allerdings nicht um. Durch ein Tor von Daniel Pietta führten die Krefeld Pinguine lange Zeit in der Berliner Mercedes Benz Arena und waren dem vierten Sieg in Folge ganz nah. Doch Berlin kam in der Schlussphase nochmal und glich durch Julian Talbot aus. In der Overtime sicherte Florian Busch zwei Punkte für Berlin. Zeitgleich konnten die Red Bulls aus München nur einen Punkt gegen die Hamburg Freezers holen. Thomas Oppenheimer erzielte den entscheidenden Treffer im Shootout. Hamburg macht damit einen Platz gut und befindet sich auf dem neunten Platz. München rutscht auf den zweiten Tabellenplatz ab.

Die Iserlohn Roosters gewannen mit 4:2 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers. Nick Petersen, der zuvor zehn Spiele ohne Tor blieb, war doppelt erfolgreich. Die Augsburger Panther können doch noch Tore schießen. Nach einem torlosem Wochenende waren die Panther gegen die Düsseldorfer EG gleich viermal erfolgreich. Zwar bleiben sie auch im zehnten Spiel in Folge ohne Sieg nach 60 Minuten, konnten sich dennoch zwei Punkte im Penaltyschießen sichern (5:4 n.P.). Düsseldorfs Daniel Kreutzer erzielte das zwischenzeitliche 4:4 und ist nun mit 786 DEL-Scorerpunkten alleiniger Rekordhalter.

Die Siegesserie der Kölner Haie fand gegen die Schwenninger Wild Wings ein Ende. Schwenningen setzte sich in Köln mit 2:1 durch. Die Negativserie der Straubing Tigers in Wolfsburg hält weiter an. Seit Dezember 2012 konnten die Bayern nicht bei den Grizzlys Wolfsburg gewinnen. Mit 5:3 setzten sich die Niedersachsen durch. David Furchner traf bei seinem 800. DEL Einsatz.