Berlin Erster - Lions und Adler draußen - Ice Tigers und DEG mit Heimrecht

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vorletzten Spieltag Spieltag der DEL hat sich weitgehend alles

entschieden. Vorjahresmeister Berlin wird als Spitzenreiter in die Playoffs 2006

starten. Dahinter haben sich Ingolstadt, Düsseldorf und Nürnberg schon jetzt

das Heimrecht für das Viertelfinale gesichert. In den Playdowns wird es zum

Duell zwischen den Kassel Huskies und den Duisburger Füchsen kommen.


Bisher definitiv fest steht bereits eine Viertelfinalpaarung. Die Eisbären

treffen auf den Vorrundenachten Krefeld. Die übrigen drei Match-ups werden erst

nach dem letzten Spieltag am Sonntag feststehen. Die Kölner Haie haben es

zuhause gegen Hannover selbst in der Hand den fünften Platz zu sichern. Hamburg

- am Sonntag spielfrei - muss auf das Ergebnis aus Köln warten, um Gewissheit

über das Reiseziel am kommenden Mittwoch zu haben.


Die wohl größte Überraschnung der Saison 2005/06 ist aber wohl, dass die

Playoffs ohne Mannheim und Frankfurt stattfinden werden. Beide Teams hatten bis

zum Schluss gekämpft, aber bleiben letztendlich verdientermaßen außen vor,

wenn um die Meisterschaft gespielt wird. Die besten acht Teams haben sich nach

52 Spielen durchgesetzt.


In den Playdowns hat es erneut die Kassel Huskies erwischt. Schon im Jahr zuvor

waren die Nordhessen abgestiegen, aber dank der Wolfsburger Hallenprobleme in

der Liga geblieben. Gegner diesmal sind die Duisburger Füchse. Definitiv

gerettet sind hingegen die Augsburger Panther und die Iserlohn Roosters.