Berlin Capitals verkauft!

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Berlin - Presseberichten zufolge gibt es neue Hoffnungen für die Berlin Capitals. Hauptgesellschafter Egon Banghard übergab seine 97,4% Anteile an den Berlin Capitals an "eine Gruppe seriöser Sponsoren". Der Kaufpreis betrug einen Euro, die Übernahme deckt die derzeitigen Verbindlichkeiten in Höhe von 3,3 Millionen Euro ab.

Die Übernahme soll nun notariell beurkundet werden.

Neuer Geschäftsführer wird der Anlageberater Michael Wuscher. Er wird als erstes dafür Sorge tragen, dass die Insolvenzanträge vom Tisch kommen. Man sei zuversichtlich, einen soliden Etat für die kommende Saison finanzieren zu können und hofft nun, die DEL zur Rücknahme des

Lizenzentzugs bewegen zu können. Wuscher verspricht sich eine zusätzliche Motivation des Teams für die Play Downs. "Ich hoffe, dass am Donnerstag ein Ruck durch die Mannschaft geht".

Nun... in God we trust, all others pay cash! (ab)