"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin"

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Kölner Haie haben sich am Dienstagabend den 14. Finaleinzug

ihrer Vereinsgeschichte gesichert. Im fünften Halbfinalspiel der "best of

five"-Serie setzten sie sich in einer spannenden Partie mit 3:2 gegen die

Frankfurt Lions durch.

Mit viel Tempo ging es in den ersten Abschnitt. Beide Teams kämpften

um jeden Zentimeter Eisfläche, ohne dabei die nötige Disziplin vermissen zu

lassen.

Auf Seiten der Haie erspielten sich Haie-Topscorer Ivan Ciernik (2.)

und Marcel Müller (7.), der eine starke Partie machte, die ersten guten

Einschussmöglichkeiten, wovon die Gäste sich jedoch wenig beeindrucken ließen.

Sebastian Osterloh (3.) prüfte Robert Müller zum ersten Mal, bevor

Layne Ulmer (5.) ebenfalls nur knapp an einem gut aufgestellten Haie-Keeper

scheiterte.

Besonders in Überzahl agierten beide Mannschaften mit viel

Spielwitz. Ein Torerfolg ließ allerdings auf sich warten, so dass es mit

0:0-Unentschieden in die erste Drittelpause ging.

Im Mittelabschnitt lieferten sich beide Teams weiterhin einen

offenen Schlagabtausch. Dabei präsentierte sich vor allem das Team von

Haie-Coach Doug Mason mit mehr Zug zum gegnerischen Tor. Todd Warriner (26.)

und Philipp Gogulla (27.) scheiterten gleich zweimal am Frankfurter Torhüter

Ian Gordon, der seine Mannschaft mit guten Paraden weiterhin im Spiel hielt.

In der 35. Spielminute musste er sich allerdings zum ersten Mal

geschlagen geben, als Stèphane Julien per Schlagschuss die 1:0-Führung

besorgte.

14.239 Zuschauer feierten ihre Mannschaft frenetisch, die weiterhin

mit viel Spielwitz agierte und durch Kai Hospelt (37.) sowie Philipp Gogulla

(38.) zu weiteren Einschussmöglichkeiten kamen.

Lions-Coach Rich Chernomaz schien in der der zweiten Drittelpause seiner

Mannschaft die richtigen Worte mit auf den Weg gegeben zu haben. Chris Taylor

(42.) scheiterte zunächst nur knapp an Robert Müller, bevor Jeff Heerema in

Überzahl zum 1:1-Ausgleich traf.

Die Haie hatten jedoch eine Antwort parat, als Philipp Gogulla nur

eine Minute später nach schöner Renz-Vorarbeit die erneute Haie-Führung

besorgte.

Jeff Ulmer (53.) ließ noch einmal Spannung aufkommen, als er den

Puck unhaltbar zum 2:2-Ausgleich abfälschte, woraufhin beide Mannschaften noch

einmal alles in die Waagschale warfen.

Zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit besorgte Mirko

Lüdemann mit einem Gewaltschuss die Entscheidung, wodurch es bei den

Haie-Spielern kein Halten mehr gab. "Berlin, Berlin, wir fahren nach

Berlin", verkündete Moritz Müller mit einem strahlenden Lächeln im

Gesicht.

Tore: 1:0 (35.) Julien (McLlwain/ Ciernik), 1:1 (46.) Heerema

(Ulmer), 2:1 (47.) Gogulla (Renz), 2:2 (53.) Jeff Ulmer (Young), 3:2 (58.)

Lüdemann (McLlwain)

Zuschauer: 14.239

Schiedsrichter: Piechaczek/ Aumüller

(Tim Winkelmann - Foto by City-Press)

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 6
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

20-Jähriger kommt von den Ice Tigers
Moritz Wirth wechselt zu den Adler Mannheim

Die Adler Mannheim sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Von den Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg wechselt Moritz Wirth zum amtierenden deutschen...

2:1-Erfolg nach Rückstand gegen die Krefeld Pinguine
Arbeitssieg für die Red Bulls München

​Nachdem die Red Bulls München am vergangenen Donnerstag die erste Niederlage in der DEL-Saison 2019/20 hinnehmen mussten, kam mit den Krefeld Pinguinen der 13. der ...

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 24.10.2019
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 25.10.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Straubing Tigers Straubing
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL