Benoit Laporte: "Ich bin stolz auf dieses Team"

Benoit Laporte: "Ich bin stolz auf dieses Team"Benoit Laporte: "Ich bin stolz auf dieses Team"
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Mannschaft der Sinupret Ice Tigers ist DEL-Vizemeister der Saison

2006/2007! Der ganz große Coup blieb den Noris-Cracks zwar verwehrt,

denn auch im dritten Finalspiel mussten sie sich den Adlern aus

Mannheim geschlagen geben. Aber dennoch: Nach einem tollen dritten

Platz in der Vorrunde, nach unglaublich packenden Spielen im Verlauf

der Play-offs hat die Mannschaft von Trainer Benoit Laporte eine tolle Saison

bestritten und nicht nur die fränkische Kufen-Gemeinde begeistert.


„Alle

Spieler haben sich nach dem Abpfiff in der Kabine die Hand gegeben, und

wir haben uns gesagt: Wir können stolz auf uns sein“, beschrieb

Tigers-Verteidiger David Cespiva die Minuten nach der dritten und

entscheidenden Niederlage gegen den jetzt fünffachen DEL-Meister. Nach

ihrer Rückkehr aus Mannheim wurden die Ice Tigers morgens um halb zwei

noch von vielen Fans vor der Arena mit viel Applaus empfangen und

gefeiert.


Während auf dem Eis die Adler-Cracks feierten, herrschte in der Kabine

der Tiger-Meute Stille. Verständlich, denn am Ende hatten sich die

Noris-Cracks dem haushohen Favoriten geschlagen geben müssen. Aber, und

da waren sich am Ende alle Augenzeugen in der SAP-Arena und auch die

Fans zu Hause einig: Es war eine tolle Nürnberger Saison, und die

Mannschaft hat mehr erreicht, als ihr zu Start der Spielzeit 2006/2007

zugetraut wurde.


Trainer Benoit Laporte (Nürnberg):

"Ich persönlich lasse mir nur zur Meisterschaft gratulieren. Aber der

Mannschaft darf und muss man zu dem Erreichten gratulieren. Ich bin

stolz auf dieses Team, jeder hat alles gegeben. Und es ist schon

phantastisch, dass wir auch mit soviel jungen Spielern soweit gekommen

sind. Im Verlauf der Playoffs sind die Fans und die Mannschaft wieder

zu einer Einheit zusammen gewachsen, und auch das macht mich für die

Zukunft optimistisch."


Ice Tigers-Sportdirektor Otto Sykora:

"In

der Kabine war die Stimmung natürlich getrübt. Die Niederlage geht

allen sehr nahe, alle Jungs haben nach dem Spiel mit Tränen in der

Kabine gesessen. Aber unterm Strich sind wir stolz auf diese

Mannschaft. Wir haben in den zurückliegenden Monaten vieles erlebt, und

wer dabei war hat gesehen, was diese Mannschaft an Charakter hat.

Gerade auch, als uns viele vorschnell abgeschrieben haben. Der

Zusammenhalt war unsere große Stärke, und vor allem was unsere jungen

Spieler geleistet haben, war schon phänomenal."


Ice

Tigers-Stürmer Petr Fical:

"Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir das

Finale verloren haben. Denn wir wollten schon mehr. Aber Mannheim hat

eine starke Mannschaft, und wir haben uns in den Playoff-Spielen sehr

gut verkauft. Am Ende hat es leider nicht zum letzten Triumph gereicht."


Tigers-Stürmer

Martin Jiranek:

"Es war eine sehr gedrückte Stimmung in unserer Kabine.

Aber wir wären schlechte Verlierer, wenn wir nur übers Geld und die

größeren finanziellen Möglichkeiten von Mannheim reden würden. Unter

dem Strich sind wir alle Spieler, und die Adler waren besser. Wir haben

gemeinsam sehr hart gearbeitet, und ich muss sagen, wir waren alle

zusammen ein Charakterteam, das diese Bezeichnung auch wirklich

verdient hat."




Fans feiern ihr Vizemeister-Team


Bevor sich die Noris-Cracks in den wohlverdienten Urlaub verabschieden,

wird kräftig gefeiert – von Ice Tigers-Sponsor Tucher tatkräftig

unterstützt, feiert die Mannschaft am nächsten Montag (23. April) im

„Oxenzelt“ von Festwirt Hermann Murr auf dem Nürnberger Volksfestplatz

zusammen mit den Fans den Gewinn der DEL-Vizemeisterschaft.


Im

offenen Tucher-Doppeldeckerbus werden die Nürnberger Cracks von der

Arena aus zum „Oxenzelt“ fahren, wo es ab 18.30 Uhr mit der Party mit

allen Tigers-Fans und auch mit deren Familien losgeht. Für zusätzliche

Partylaune sorgt dabei die fränkische Band „Nachtschwärmer“, es gibt

eine Autogrammstunde mit den Noris-Cracks, natürlich findet auch die

traditionelle Versteigerung der Spielertrikots statt – und es gibt an

diesem Abend die Vizemeister-Maß für nur fünf Euro!


Für Familien

reserviert Festwirt Murr einen eigens eingerichten „Familienbereich“,

es gibt noch einmal eine neu aufgelegte und in begrenzter Stückzahl

hergestellte Version der Final-T-Shirts, die nur exklusiv an diesem

Abend erhältlich sind. Der Eintritt ist selbstverständlich frei, und

das Ende der Feier offen.


Bereits am kommenden Freitag, 20.

April, wird die Mannschaft der Sinupret Ice Tigers von Nürnbergs

Oberbürgermeister Ulrich Maly geehrt. Die komplette Mannschaft ist ab

19.00 Uhr zu Gast im Rathaus und trägt sich dabei auch ins Goldene Buch

der Stadt Nürnberg ein.


(www.icetigers.de - Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg