Benefiztag nimmt feste Formen an

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Adler-Marketing-Chef Dag Heydecker sitzt in seinem Büro und kommt nicht zur Ruhe. Das Telefon klingelt, das Handy dudelt, Emails trudeln ein. Nicht alles, aber vieles hat mit einem großen Ereignis zu tun, dem man in Mannheim entgegenfiebert. Am 9. November gehen alte und neue Stars aufs Eis, wollen ehemalige Adler den aktuellen zeigen, was eine Harke ist. Heydecker organisiert aus vollem Herzen, schließlich kommt jeder Cent den Kindern der Krebsklinik zugute. Klar, dass auch Mike Rosati fest mit im Boot sitzt. Der Ex-Goalie der Adler und jetziger Falke, hat einst die Aktion "Rosys Kids Corner" ins Leben gerufen. Er hängt an "seinen" Kindern, hält festen Kontakt, ganz unabhängig von seinem jeweiligen Arbeitgeber. Heydecker und Rosati zusammen, das ist ein nahezu unschlagbares Team auf dem Sektor Kontakte. Eben hat Heydecker Pavel Cagas in der Leitung. Der plaudert freundlich mit dem Marketing-Chef, kündigt schon mal an, dass er morgen in Mannheim ist und sich gerne das Adler-Spiel ansehen möchte, sagt dann auch noch zu für den 9. November: "Ist doch klar, dass ich komme." Keine Frage auch für andere ehemalige Cracks. Mike Hudson bezahlt gar den Flug aus Übersee und will für ein paar Tage in der Quadratestadt bleiben. Die Franzosen Pouget und Bozon wollen anreisen, der Belgier Mike Pellegrims kommt, Ron Pasco, Stephane Richer und Paul Stanton haben ihre Zusage gegeben, um nur einige wenige zu nennen. Besonders freuen sich die Mannheimer natürlich auch auf den ehemaligen Erfolgscoach Lance Nethery und auf einen, den sie wie kaum jemanden anderen lieben: Harold Kreis. Er weiß nur noch nicht, ob er bei Nethery an der Bande stehen soll oder die Schlittschuhe schnüren. Er kann beides, wie er immer wieder eindrucksvoll beweist, derzeit als Trainer von Elite-Junioren in der Schweiz. Kurzfristig absagen musste Ole Dahlstroehm, der an dem Tag ein Foto-Shooting hat. Aber es dreht sich an dem Tag nicht nur um Eishockey, viele Promis unterstützen die gute Sache und haben sonst wenig mit dem Kufenflitzern zu tun. Fußballer, Boxer, Sänger, die Palette ist bunt gemischt. Sie alle werden etwas beitragen zum Benefiztag. (A.v.B.)