Benefiz-Versteigerung erbrachte fast 50.000 Euro

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Benefizversteigerung von Premiere mit über 90 handsignierten Trikots und Sportutensilien sowie

zahlreichen einzigartigen Events ist außerordentlich erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt

erbrachte die Auktion 45.409,47 Euro, die ausschließlich der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V.

zugute kommen. Am begehrtesten waren ein Abendessen mit dem Trainer des FC Bayern München,

Ottmar Hitzfeld, für das 6.049 Euro geboten wurde, und signierte Boxhandschuhe der

Klitschko-Brüder, die 3.571 Euro in den Spendentopf fließen ließen. Besonders beliebt waren auch

ein von Boris Becker unterschriebener Tennisschläger, den der Wimbledon-Sieger dem Ersteigerer

persönlich überreichen wird (3.010 Euro), eine von Michael Ballack handsignierte PlayStation2

(2.510 Euro), die der Fußball-Profi ebenfalls persönlich aushändigen wird, sowie der Besuch einer

Kinofilm-Premiere mit Nadine Krüger im kommenden Jahr (2.232 Euro). - "Ich bin begeistert, dass

die Versteigerung so erfolgreich verlaufen ist", erklärt Joachim Friedrich, Vorstandsvorsitzender der

Deutschen Muskelschwund-Hilfe. "Es gibt Momente im Leben, da möchte man nur schweigen, weil

Glück und Dankbarkeit alle Worte überflügeln. Dass wir so fühlen können, verdanken wir Premiere

und allen Menschen, die sich im Rahmen der Charity-Aktion für Muskelkranke engagiert haben", so

Friedrich weiter. Auch Hans Seger, Programm-Geschäftsführer von Premiere, begrüßt das Ergebnis

der Auktion: "Wir freuen uns, dass wir die letztjährige Erlössumme deutlich übertroffen haben und

der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. in diesem Jahr einen Scheck über 45.409,47 Euro zur

Verfügung stellen können. Mein ganz besonderer Dank gilt allen Sportlern, Vereinen,

Hollywood-Studios und Partnerkanälen sowie eBay, die diese Weihnachts-Charity-Aktion

unterstützt haben." - Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. fördert das Therapiezentrum für

neuromuskuläre Erkrankungen an der Asklepios-Weserbergland-Klinik in Höxter und steht mit

seiner Geschäftsstelle Ratsuchenden zur Verfügung. Insgesamt sind 680 verschiedene

Muskelkrankheiten bekannt, die unter den Oberbegriff "Muskelschwund" fallen. Eines ist allen

gemein: Sie sind therapierbar, aber nicht zu heilen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!