Benedikt Kohl kommt zu den Straubing TigersVerteidiger wechselt aus Ingolstadt zu den Niederbayern

Benedikt Kohl wechselt vom ERC Ingolstadt zu den Straubing Tigers. (Foto: dpa/picture alliance)Benedikt Kohl wechselt vom ERC Ingolstadt zu den Straubing Tigers. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Der Sportliche Leiter Jason Dunham hat sich sehr um mich bemüht und dass der Club seit Jahren solide geführt wird und als sehr familiär gilt, hat unsere Entscheidungsfindung ebenfalls positiv beeinflusst. Dass wir weiterhin in Bayern bleiben können, ist auch sehr erfreulich für mich und meine Familie“, erklärt der aus Berchtesgaden stammende Defensivspezialist.

Mit der Erfahrung aus 533 DEL-Hauptrundenpartien sowie 73 Play-off-Einsätzen wertet der Rechtsschütze den Abwehrverbund der Gäubodenstädter nachweislich auf. „Benedikt Kohl ist seit Jahren in der Liga zu Hause und hat im Laufe seiner DEL-Karriere zweimal die Vizemeisterschaft gewinnen können. Da Benedikt schon Champions Hockey League gespielt hat und auch für die deutsche Nationalmannschaft sowie beim Spengler Cup im Einsatz war, hat er bereits viele Facetten unseres Sports erlebt. Die Tatsache, dass er Sebastian Vogl und Benedikt Schopper aus seiner Zeit in Wolfsburg oder auch Ingolstadt kennt, wird ihm den Einstieg in Straubing zusätzlich erleichtern. Da wir mit Benedikt nun drei rechtsschießende Verteidiger im Kader haben, eröffnet dies unseren Trainern Tom Pokel und Rob Leask weitere Optionen“, so Jason Dunham, der Sportliche Leiter der Straubing Tigers.

2016/17 und 2017/18 stand Benedikt Kohl als Assistenzkapitän in Diensten des ERC Ingolstadt und hat sich nicht nur während dieser Zeit als Leitfigur eingebracht. „Benedikt ist ein weiterer deutscher Spieler in einem guten Alter, der Führungsqualitäten mitbringt. Dies wird sich positiv auf unser Mannschaftsgefüge auswirken“, so Dunham.

Benedikt Kohl ist nach Tim Brunnhuber und Marco Baßler, der bekanntlich mit einer Förderlizenz ausgestattet wird, der dritte Neuzugang der Gäubodenstädter für die Saison 2019/20.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!