Ben Street wechselt zum EHC Red Bull MünchenNeue Offensivkraft für die Münchner

Der EHC Red München hat Ben Street (rechts) unter Vertrag genommen. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Kathy Willens)Der EHC Red München hat Ben Street (rechts) unter Vertrag genommen. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Kathy Willens)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zuletzt stand der 1,83 Meter große Linksschütze bei der Organisation der New Jersey Devils in der National Hockey League (NHL) unter Vertrag. Nach vielen Jahren in der NHL und der American Hockey League (AHL) ist München seine erste Profistation außerhalb Nordamerikas. 

„Führungsspieler-Paket“

Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey: „Ben vereint viele wichtige Eigenschaften, er ist ein echtes Führungsspieler-Paket. Auf dem Eis werden uns seine Spielmacher- und Scoring-Fähigkeiten helfen, neben dem Eis seine Charakterstärke und seine Leadership-Qualitäten. Zudem bringt er als ehemaliger Calder-Cup-Sieger weitere Gewinnermentalität ins Team. Wir beobachten und sondieren den Transfermarkt sehr genau und haben bewusst abgewartet, bis ein für uns passgenauer Spieler verfügbar war. Mit Ben Smith, Patrick Hager, Maximilian Kastner, Justin Schütz und Ben Street sehen wir uns auf der Centerposition top aufgestellt.“

Ben Street: „Es war schon immer mein Traum und auch der meiner Familie, in Europa professionell Eishockey zu spielen. Wir sind sehr dankbar, dass dies nun in einer so großartigen Stadt möglich wird. Ich kann es kaum erwarten, gemeinsam mit meinem neuen Team zu trainieren und zu spielen. Und natürlich freue ich mich sehr auf die Erfolge, die wir hoffentlich gemeinsam mit unseren Fans feiern dürfen.“

587 Spiele in der AHL

Street absolvierte bislang 59 Spiele in der NHL (drei Tore, sechs Assists) und 587 Partien in der AHL. Dort brachte er es auf starke 484 Punkte (188 Tore, 296 Assists). Mit den Grand Rapids Griffins holte der Kanadier im Jahr 2017 sogar den Calder Cup und steuerte insgesamt 76 Punkte (33 Tore, 43 Assists) zum AHL-Titel bei. In den vergangenen beiden Spielzeiten hat Street vor allem die Binghamton Devils, das Farmteam der New Jersey Devils, mit seiner Erfahrung stabilisiert und als Kapitän aufs Eis geführt. Die Jahre zuvor spielte er in mehreren NHL- und AHL-Teams. Bei den Red Bulls wird Street mit der Trikotnummer neun auflaufen. 

Hier geht es zum DEL Transfergeflüster

Aktueller Kader von Red Bull München für die Saison 2021/22

Torhüter (4): Daniel Allavena, Danny aus den Birken, Daniel Fießinger und Christopher Kolarz.

Verteidiger (8): Konrad Abeltshauser, Nico Appendino, Jonathon Blum (AL), Daryl Boyle, Andrew MacWilliam (AL), Zach Redmond (AL), Yannic Seidenberg und Maksymilian Szuber.

Stürmer (17): Sebastian Cimmerman, Maximilian Daubner, Bastian Eckl, Yasin Ehliz, Philip Gogulla, Patrick Hager, Maximilian Kastner, Elias Lindner, Julian Lutz, Frank Mauer, Austin Ortega (AL), Trevor Parkes (AL), Justin Schütz, Ben Smith (AL), Ben Street (AL), Frederik Tiffels und Filip Varejcka.

Ingolstadt dreht Spiel gegen DEG – Berlin besiegt Straubing
EHC Red Bull München verliert erstmals – Wolfsburg nun Erster

​Spannung war im zweiten Teil des fünften Spieltags der DEL geboten, speziell in den Partien Iserlohn – München und vor allem Ingolstadt – Düsseldorf, die beide in d...

Geschäftsführer bleibt bis 2025
Vertrag von Gernot Tripcke vorzeitig um drei Jahre verlängert

​Die Deutsche Eishockey-Liga hat den Vertrag mit Geschäftsführer Gernot Tripcke vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der Kontrakt läuft nun bis zum 30. April 2025. ...

Panther legen in der Offensive mit dem Kanadier Matt Puempel nach
Augsburger Panther stellen Neuzugang vor

Kurze Zeit nach Beginn der Hauptrunde nehmen die Augsburger Panther wie geplant einen weiteren Angreifer unter Vertrag....

Mittwoch 19:00 Uhr – der Neuzugang der Adler Mannheim im Live-Interview
Tim Wohlgemuth zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Die Saison ist in vollem Gange und auch wir nehmen weiter Fahrt auf. Nächste Station – Mannheim. Für viele sind die Adler der Titelfavorit Nummer eins, nicht zuletzt...

Krefeld Pinguine holen ersten Punkt der Saison
Kölner Haie besiegen Nürnberg in intensivem Spiel

​Die Krefeld Pinguine haben es geschafft – der erste Punkt in der Saison 2021/22 der Deutsche Eishockey-Liga ist nach dem ersten Wochenspieltag auf dem Tabellenkonto...

Verlängerung um drei weitere Jahre
Grizzlys Wolfsburg binden Torhüter Dustin Strahlmeier bis 2025

​Die Grizzlys Wolfsburg stellen schon früh in der Saison die Weichen für die kommenden Jahre und setzen auf Kontinuität: Die Niedersachsen haben den Vertrag mit Goal...

Nach zuletzt zwei Erfolgen am Stück haben die Eisbären Berlin wieder verloren
Eisbären Berlin verlieren gegen die Adler Mannheim

Am vierten Spieltag der PENNY DEL Saison 2021/22 unterliegen die Berliner den Adler Mannheim in der heimischen Mercedes-Benz Arena mit 0:3....

Kölner Haie dreht 0:2-Rückstand
EHC Red Bull München steht mit zwölf Punkten vorne

​Der EHC Red Bull München setzt zum Saisonstart in der Deutschen Eishockey-Liga gleich mal ein Zeichen. Vier Spiele sind absolviert, alle vier haben die Münchner in ...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 22.09.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
5 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 1
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
0 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Donnerstag 23.09.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 24.09.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Kölner Haie Köln
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 26.09.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen