Bei den Capitals wird die Luft wird immer dünner

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Berlin Capitals steht scheinbar kurz vor dem Aus. Sowohl Mitarbeiter der Geschäftsstelle als auch der Großteil der Spieler der finanziell stark angeschlagenen Berlin Capitals GmbH haben einen Antrag auf Insolvenz

gestellt.

Trainer Gunnar Leidborg hat bereits Konsequenzen gezogen und

wechselt nach Ende dieser Saison zu den Kassel Huskies. Neu-Geschäftsführer

Torsten Weck beteuert zwar immer wieder, das 1,5 Mio Euro auf einen Speerkonto

bereitliegen, aber bislang ist noch keine Zahlung aus der von

Hauptgesellschafter Egon Banghardt vor Saisonbeginn erteilten Patronatserklärung

an die DEL GmbH erfolgt. Einen Aufschub stellte DEL-Geschäftsführer Gernot

Tripcke am Donnerstag den Caps dennoch in Aussicht: "Wenn die Capitals

finanziell dazu in der Lage sind die restlichen Saisonspiele zu bestreiten,

können Sie die Saison zu Ende spielen. Für den nächsten Winter stellte er den

Charlottenburgern bei der Lizenzprüfung allerdings strenge Kontrollen in

Aussicht. Banghard hatte vor Saisonbeginn bei der DEL angesichts der erst in

letzter Minute erhaltenen Lizenz eine Patronatserklärung hinterlegen müssen, um

bei eventuell auftretenden Engpässen damit die finanziellen Löcher zu

stopfen. Die Capitals selbst sehen den weiteren Saisonverlauf jedoch als

gesichert an.


Bei den Fans brodelt es bereits seit einiger Zeit. Selbst unter

den "hartgesottenen" Fanclubmitgliedern ist die Stimmung umgeschlagen: "Die

Herren da oben haben es geschafft, daß unser Interesse für diesen Club auf

weniger als den Nullpunkt gesunken ist. Sicher werde wir es bedauern, wenn wir

kein DEL-Eishockey in der Deutschlandhalle mehr sehen können. Und sicher ist

auch die Regionalliga kein Ersatz für Eishockey auf DEL-Niveau, doch die Young

Caps haben es verdient, daß sie weiterbestehen. Hingegen habe ich nicht die

geringste Lust mehr, darum zu bangen, daß die GmbH überlebt."

Bericht von Hockeyweb.de-Partner Radio Eiskalt

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Transfers für die neue Saison
Garrett Festerling wird ein Grizzly, Lean Bergmann ein Adler

Der Deutsch-Kanadier wird aus Mannheim an die Aller wechseln und erhält dort einen Zweijahresvertrag, ebenso wie Lean Bergmann bei den Adlern....

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!