Beeindruckender Heimsieg für die Frankfurt Lions

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions haben nach dem Auswärtssieg in Ingolstadt nachgelegt und ihr Heimspiel gegen die bisherige Überraschungsmannschaft der Saison Wolfsburg hochverdient mit 4:1 (1:1, 3:0, 0:0) gewonnen. Nach diesem deutlichen Erfolg sah es nach den ersten 20 Minuten nicht aus. Wolfsburg begann stark und hätte durch Morczinietz bereits nach 75 Sekunden in Führung gehen müssen. Morczinietz schoss allerdings freistehend aus zwei Meter über das Tor. Nach einem individuellen Abwehrfehler der Lions besorgte Wolfsburgs Top-Scorer Magowan nach zehn Minuten das bis dato verdiente 1:0 für die Gäste. Wenig später war es wieder Morczinietz, der eine Großchance nicht verwerten konnte und fortan wurden die Lions stärker.

Nachdem Kopitz nach einem schnellen Konter noch gescheitert war, besorgte Chris Armstrong mit einem Schuss in den rechten Torwinkel den Ausgleich. Das 1. Saisontor des 33-jährigen Kanadiers. Kurz vor Drittelende vielleicht die Schlüsselsituation des Spiels. In Unterzahl lief Wolfsburgs Papineau einen penaltyähnlichen Konter, den Lions Torwart Gordon aber stark abwehren konnte. So ging es mit einem unentschieden ins Mitteldrittel, welches die Gastgeber von der ersten bis zur letzten Minute dominierten. Die Folge aus der drückenden Überlegenheit waren Tore von Biron in Überzahl (23.), Wright seinem ersten Saisontor nach feinem Doppelpass mit Kavanagh (28.) und das 4:1 von Gawlik, der ein starkes Zuspiel von Osterloh verwertete. War das Spiel im ersten Drittel noch ausgeglichen, hatte Wolfsburg im Mitteldrittel nahezu keine nennenswerte Torchance. Auch eine zwischendurch genommene Auszeit von Trainer Krinner änderte nichts am zu passiven Auftritt der Grizzly Adams. Die Hessen spielten im Mitteldrittel einfach zu stark für Wolfsburg, die kein Mittel gegen das druckvolle Spiel der Lions fanden. Auch im Schlussdrittel behielt der Gastgeber die Spielkontrolle. Durch einige Frustfouls der Wolfsburger hatten die Lions vier Überzahlspiele in Folge und hätten so bei einer konsequenteren Verwertung des Powerplays den Sieg noch höher gestalten können.

Zum Mainova Spieler des Tages wählten die Fans Simon Danner

0:1 (09:10) Magowan, 1:1 (13:54) Armstrong; 2:1 (22:51) Biron 5-4 PP; 3:1 (27:16) Wright; 4:1 (35:11) Gawlik

Strafminuten:

Frankfurt: 12 Minuten

Wolfsburg: 18 Minuten

Zuschauer: 4.900

Schiedsrichter: Willi Schimm

(Frank Meinhardt – Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG
Straubing Tigers profitieren von Geschenken

​Die ersten drei Duelle gingen an die Niederbayern, die NRW-Landeshauptstädter kassierten bis zu diesem Aufeinandertreffen insgesamt fünf Niederlagen gegen die Tiger...

Kölner Haie überrollen das Schlusslicht aus Bietigheim
EHC Red Bull München gewinnt das Topspiel beim ERC Ingolstadt

​Auch das siebte Derby zwischen dem EHC Red Bull München und dem ERC Ingolstadt geht an den Verein aus der bayerischen Hauptstadt. Vor 5.728 Zuschauern hatten die In...

DEL Hauptrunde

Freitag 27.01.2023
Eisbären Berlin Berlin
3 : 4
Kölner Haie Köln
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
4 : 1
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 2
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter