Beeindruckender Heimsieg für die Frankfurt Lions

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions haben nach dem Auswärtssieg in Ingolstadt nachgelegt und ihr Heimspiel gegen die bisherige Überraschungsmannschaft der Saison Wolfsburg hochverdient mit 4:1 (1:1, 3:0, 0:0) gewonnen. Nach diesem deutlichen Erfolg sah es nach den ersten 20 Minuten nicht aus. Wolfsburg begann stark und hätte durch Morczinietz bereits nach 75 Sekunden in Führung gehen müssen. Morczinietz schoss allerdings freistehend aus zwei Meter über das Tor. Nach einem individuellen Abwehrfehler der Lions besorgte Wolfsburgs Top-Scorer Magowan nach zehn Minuten das bis dato verdiente 1:0 für die Gäste. Wenig später war es wieder Morczinietz, der eine Großchance nicht verwerten konnte und fortan wurden die Lions stärker.

Nachdem Kopitz nach einem schnellen Konter noch gescheitert war, besorgte Chris Armstrong mit einem Schuss in den rechten Torwinkel den Ausgleich. Das 1. Saisontor des 33-jährigen Kanadiers. Kurz vor Drittelende vielleicht die Schlüsselsituation des Spiels. In Unterzahl lief Wolfsburgs Papineau einen penaltyähnlichen Konter, den Lions Torwart Gordon aber stark abwehren konnte. So ging es mit einem unentschieden ins Mitteldrittel, welches die Gastgeber von der ersten bis zur letzten Minute dominierten. Die Folge aus der drückenden Überlegenheit waren Tore von Biron in Überzahl (23.), Wright seinem ersten Saisontor nach feinem Doppelpass mit Kavanagh (28.) und das 4:1 von Gawlik, der ein starkes Zuspiel von Osterloh verwertete. War das Spiel im ersten Drittel noch ausgeglichen, hatte Wolfsburg im Mitteldrittel nahezu keine nennenswerte Torchance. Auch eine zwischendurch genommene Auszeit von Trainer Krinner änderte nichts am zu passiven Auftritt der Grizzly Adams. Die Hessen spielten im Mitteldrittel einfach zu stark für Wolfsburg, die kein Mittel gegen das druckvolle Spiel der Lions fanden. Auch im Schlussdrittel behielt der Gastgeber die Spielkontrolle. Durch einige Frustfouls der Wolfsburger hatten die Lions vier Überzahlspiele in Folge und hätten so bei einer konsequenteren Verwertung des Powerplays den Sieg noch höher gestalten können.

Zum Mainova Spieler des Tages wählten die Fans Simon Danner

0:1 (09:10) Magowan, 1:1 (13:54) Armstrong; 2:1 (22:51) Biron 5-4 PP; 3:1 (27:16) Wright; 4:1 (35:11) Gawlik

Strafminuten:

Frankfurt: 12 Minuten

Wolfsburg: 18 Minuten

Zuschauer: 4.900

Schiedsrichter: Willi Schimm

(Frank Meinhardt – Foto by City-Press)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
6:2-Erfolg bei Schlusslicht Augsburger Panther
Die DEL am Mittwoch: Mannheim macht Schritt Richtung direkte Playoff-Qualifikation

Die Adler Mannheim lösen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Augsburger Panther mit 6:2 und machen damit den Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation spannend...

3:2-Heimsieg im Shootout
ERC Ingolstadt siegt erstmals in dieser Saison gegen Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven waren das einzige Team, gegen das der ERC Ingolstadt in dieser Saison noch nicht gewonnen. Das änderte sich, weil ein lange verlet...

DEL Vorschau für Dienstag und Mittwoch
Kampf um Playoffs und Klassenerhalt für die Panther steht im Mittelpunkt

​Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden die noch ausstehenden Partien des 45. Spieltag der PENNY DEL ausgespielt....

PENNY DEL am Sonntag
Kölner Haie gewinnen Rheinderby gegen Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen – DEL-Playoff-Rennen spitzt sich zu

In der PENNY DEL kam es am Sonntag zu entscheidenden Momenten im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt...

DEL News am Sonntag
Ingolstadts Travis St. Denis nach erneutem Fehlverhalten für zwei Spiele gesperrt

...

Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 28.02.2024
Augsburger Panther Augsburg
2 : 6
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter