Bassen und Huß bleiben bei den Schwenninger Wild WingsZwei Optionen gezogen

Boaz Bassen bleibt bei den Schwenninger Wild Wings.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Boaz Bassen bleibt bei den Schwenninger Wild Wings. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Schwenninger Boaz Bassen konnte seit dem Saisonstart als Flügelstürmer auf sich aufmerksam machen und überzeugte in diversen Sturmreihen mit seiner überragenden Schlittschuhtechnik und guten Händen. In seinen bisherigen 23 Saisonspielen kommt Bassen auf fünf Scorerpunkte (1 Tor, 4 Assists). „Ich bin sehr glücklich hier in Schwenningen zu bleiben. Ich liebe die Stadt, ich liebe die Leute und ich glaube unsere Organisation wächst und wird von Jahr zu Jahr besser. Ich freue mich schon sehr darauf, hoffentlich bald wieder vor unseren großartigen Fans spielen zu können“, sagt Boaz Bassen.

Johannes Huß wechselte vor der Saison vom Rhein an den Neckar. Der gebürtige Tölzer durfte im vergangenen Herbst zudem an einem Lehrgang der Nationalmannschaft in Füssen teilnehmen und hat sich bei den Wild Wings mit hervorragenden Leistungen in der Liga etabliert. Mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 16:36 Minuten ist er ein wichtiger Stabilisator des Schwenninger Defensivverbunds. „Ich freue mich natürlich sehr, dass sich die Verantwortlichen, wie ich selbst, für die Option und somit für ein weiteres gemeinsames Jahr entschieden haben. Es wird sehr gut mit mir gearbeitet und Vertrauen in mich gesteckt. Ich konnte das Vertrauen auch mit Leistung zurückzahlen und genau aufgrund dieser Basis ist das der perfekte Standort für mich und meine Entwicklung. Mein Ziel ist es der Mannschaft so gut es geht zu helfen und natürlich schon in diesem Jahr die Playoffs zu erreichen“, beschreibt Johannes Huß.

Für Wild-Wings-Sportdirektor Christof Kreutzer war die weitere Zusammenarbeit ein logischer Schritt: „Johannes spielt genau so, wie ich mir das vorgestellt habe und er hat noch Luft nach oben. Deshalb freue ich mich auf ein weiteres Jahr mit ihm bei den Wild Wings. Boaz ist einer unserer schnellsten Spieler und er hat diese Saison schon einen großen Schritt nach vorne gemacht. Auch er kann noch viel dazulernen, aber ich denke, wenn seine Entwicklung so weitergeht, werden wir noch viel Freude an ihm haben.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...