Bannister entscheidet Hessenderby zwei Sekunden vor Schluss

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das

Hessenderby zwischen den Frankfurt Lions und den Kassel Huskies endete mit einem

Paukenschlag. Drew Bannister entschied ein spannendes Spiel mit einem

Wahnsinnshammer von der Mittellinie zwei Sekunden vor Schluss, vorbei an dem überraschten

Ian Gordon, zum 3:2 für die Kassel Huskies.

 

Dabei hatten

sich die Kassel Huskies von Beginn an zurückzogen, und überließen den Lions

die Spielgestaltung. Nach tollem Zuspiel von Ex-Huskie David Gosselin hatte

Kapitän Young die erste große Chance. Der Pfosten verhinderte einen frühen

Treffer für Lions. Begünstigt durch nahezu 10 Minuten Überzahl am Stück,

darunter auch 51 Sekunden fünf gegen drei, hatten die Lions mehrmals den Führungstreffer

auf dem Schläger. Entweder scheiterten sie aber am glänzenden Gage im Tor der

Kassel Huskies oder an zu ungenauen Torabschlüssen. Auf der anderen Seite

verhinderte Ian Gordon bei zwei Kontern der Huskies einen Gegentreffer, als er

zweimal gegen Hlinka abwehren konnte.

 

Im

Mitteldrittel ein zunächst unverändertes Bild. Die Lions spielen, Kassel hält

mit großem Kampf dagegen. In der 24. Minute der verdiente Führungstreffer für

die Lions. Dwayne Norris war vor dem Tor zur Stelle und verwertete ein Zuspiel

von hinter dem Tor zum 0:1. Der erste Saisontreffer für Norris. Kurz später

prallte Lions Verteidiger Boileau unglücklich mit dem Kopf aufs Eis, und schied

mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus. Die Lions danach kurzfristig

unsortiert. Diese Verwirrung nutzten sie aus. Zunächst schoss Kraft mit einem

herrlichen Sonntagsschuss den Ausgleich, ehe Hlinka 37 Sekunden später die

Huskies sogar 2:1 in Führung brachte. Die Lions danach wieder spielbestimmend

und in Überzahl schoss auch Martin Reichel sein erstes Saisontor. Auf Zuspiel

von James Patrick schlenzte Reichel den Puck zum 2:2 ins Tor der Nordhessen.

 

Im

Schlussdrittel stellte Lions Coach Rich Chernomaz auf drei Reihen um, und die

Lions waren weiter spielerisch eine Klasse besser. Kassel kompensierte die

spielerische Unterlegenheit mit viel Herz und Leidenschaft. Als sich alle

bereits auf ein Penaltyschießen eingestellt hatten, schoss Drew Bannister zwei

Sekunden vor Schluss fast von der Mittellinie den 3:2 Siegtreffer für die

Kassel Huskies. Danach tobte der Huskie-Zwinger.

(Frank Meinhardt - Foto: City-Press)

 

Tore:

0:1 (23:14) Norris 

1:1 (29:44) Kraft

2:1 (30:21) Hlinka

2:2 (38:42) Reichel 5-4 PP

3:2 (59:58) Bannister 5-4 PP

 

Strafminuten: Kassel 18 Minuten

- Lions 10 Minuten

Schiedsrichter: Rick Looker

Zuschauer: 4.418