Bader jetzt Schlittenhund

Schafft es Manuel Klinge?Schafft es Manuel Klinge?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kassel Huskies sind noch einmal aktiv geworden und haben das Verteidiger-Talent Anton

„Toni“ Bader zunächst bis zum Ende dieser Saison verpflichtet. Der Youngster, dessen Transfer

erneut für Irritationen in den Beziehungen zwischen den Krefeld Pinguinen und “Juniorpartner” EV

Duisburg sorgte, wird am kommenden Montag zu den Nordhessen stoßen und das Training

aufnehmen. „Auch bei uns gibt es innerhalb der Mannschaft Wettbewerb, und wenn Toni Leistung

zeigt, wird er auch spielen,“ äußerte sich Huskies-Manager Joe Gibbs zu der Neuverpflichtung.

Trainer Axel Kammerer ergänzte: „Toni ist ein junger Verteidiger, der Perspektiven hat. Seine

Verpflichtung ist auch für die Zukunft zu sehen.“ Der 22-jährige Deutsche wurde zwar in Pitt

Meadows/Kanada geboren, ist jedoch in Garmisch-Partenkirchen aufgewachsen und spielte sowohl

2000 als auch 2001 bei den jeweiligen WM-Turnieren für das deutsche Juniorennationalteam.

Dennoch hatte ihn sein Weg wieder frühzeitig nach Übersee geführt, wo er seit 1997 überwiegend

für Klubs der Juniorenliga WHL (Western Hockey League) auf das Eis ging. In der letzten Spielzeit

war bei den Senioren für die Universität von Britisch Columbia (CWUAA), Baton Rouge Kingfish

(ECHL) sowie Quad-City Mallards (UHL) aktiv, bevor er in dieser Saison nach Deutschland

zurückkehrte. Die Daten des Neu-Huskies: geboren am 25. Januar 1981 in Pitt Meadows (Provinz

Britisch Columbia), Größe 1,88 m, Gewicht 98 kg, schießt rechts.