Austin Madaisky bleibt bei den Straubing TigersNeuer Vertrag nach Verletzung

Austin Madaisky spielt weiterhin für die Straubing Tigers. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Austin Madaisky spielt weiterhin für die Straubing Tigers. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

2015/2016 gelang dem Sportlichen Leiter Jason Dunham mit der Verpflichtung des Rechtsschützen während der Saison ein echter Coup: Austin Madaisky fand sich auf Anhieb im Team zurecht und trug mit 23 Scorerpunkten (12 Tore und 11 Vorlagen, 40 Einsätze) dazu bei, dass die Tigers das Play-off-Viertelfinale 2016 erreichen konnten. Aufgrund einer hartnäckigen Verletzung konnte der 25-jährige in der abgelaufenen Saison nur 19 Partien bestreiten.

„In stetem Austausch mit den Straubinger Ärzten Dr. Heinz-Jürgen Eichhorn und Dr. Markus Vogt haben wir die Situation detailliert analysiert“, erklärt Jason Dunham. Austin Madaisky hat nach seinem Saisonaus eine sechsmonatige Rehabilitationsphase in Straubing absolviert. Hier wurde im Reha-Zentrum Straubing gute Arbeit geleistet. Darauf folgte in seiner Heimat eine weitere dreimonatige Aufbauperiode. „Der Verlauf war bzw. ist gut, deshalb haben wir uns am heutigen Donnerstag gemeinsam auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit verständigt“, beschreibt Dunham die Vorgehensweise.

„Wozu Austin, wenn er gesund ist, in der Lage ist, hat er bereits gezeigt. Da er nun bleibt, verfügen wir mit sieben deutschen Verteidigern plus zwei Importspieler über die nötige Tiefe in der Abwehr“, erklärt Jason Dunham abschließend. Sollte Madaisky, entgegen der Prognosen, kein Spiel mehr bestreiten können, sind die Tigers abgesichert: Der Klub verfügt über eine vertraglich fixierte Option, im Fall der Fälle personell reagieren zu können.

An der Personalfront der Gäubodenstädter gibt es heute weitere Entscheidungen zu vermelden: Tim Miller und Scott Timmins werden nicht mehr für die Tigers auflaufen.