Ausgleich in beiden SerienDEL-Play-offs kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

ERC Ingolstadt – Eisbären Berlin 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)

Die Panther lieferten ein richtig starkes Spiel – das erste Tor jedoch erzielten die Berliner. Mads Christensen brachte die Eisbären in der 17. Minute in Führung, doch der ERC hatte die richtige Antwort parat. Innerhalb von 32 Sekunden drehten Ziga Jeglic (19.) und John Laliberte (20.) die Partie. Das zweite Drittel war gerade einmal 30 Sekunden alt, als in der Berliner Defensive Konfusion herrschte. Das nutzte Michel Périard aus, als er den Puck unter die Latte drosch. Ingolstadt machte seine Sache weiterhin gut. Den Schlusspunkt setzte Travis Turnbull, der acht Sekunden vor Ende ins leere Gästetor traf.

Tore: 0:1 (16:33) Christensen (Mulock, Sharrow), 1:1 (18:30) Jeglic (Greilinger), 2:1 (19:02) Laliberte (Turnbull, Hahn), 3:1 (20:30) Périard (Turnbull, Hahn), 4:1 (59:52) Turnbull (Laliberte/ENG). Strafen: Ingolstadt 10, Berlin 2. Zuschauer: 2880.

Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München 3:2 (2:0, 0:0, 1:2)

Zwei Mannschaften – drei Trikots. Die Gastgeber mussten nach den ersten 20 Minuten ihr Outfit wechseln, da die Sauerländer Trikots „zu weiß“ waren. In blau lief es für die Iserlohner aber zunächst weiterhin gut. Michael Wolf und Rob Raymond hatten die Roosters zuvor früh in Führung gebracht. Nicht gut lief es dagegen für Iserlohns Richard Jares, der von einem Schuss des Münchners Daniel Bois im Gesicht getroffen wurde und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Als Iserlohn nach knapp 51 Minuten zum 3:0 durch Colten Teubert erfolgreich war, schien alles gelaufen zu sein. Doch plötzlich war München wieder dran: Nick Palmieri und Fabio Carciola trafen innerhalb von 25 Sekunden in der 55. Mintue zum 2:3-Anschluss. München kämpfte, hatte noch eine Powerplay-Chance, doch Iserlohn verteidigte den Sieg.

Tore: 1:0 (3:28) Wolf, 2:0 (6:50) Raymond (Raedeke, Foster/5-4), 3:0 (50:59) Teubert (Giuliano, Foster), 3:1 (54:07) Palmieri (Lewis, Brückner), 3:2 (54:32) Carciola (Urbas, Richmond). Strafen: Iserlohn 10, München 18 + 10 (Haydar). Zuschauer: 4997.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
1 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
3 : 5
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
2 : 5
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen