Aus für die Scorpions - Halbfinale komplett

Foto: Norman Brodowsky www.stock4press.deFoto: Norman Brodowsky www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Krefeld feiert eine schwarz-gelbe Nacht, die Tickets für das Heimspiel am Dienstag wurden gedruckt, die Drängelgitter an der Arena-Kasse aufgebaut. Zuvor erlebten die 8029 Zuschauer im ausverkauften KönigPalast eine doch recht einseitig anmutende Partie. Nicht nur die Kulisse schien für die Scorpions erdrückend, auch der Kraftverschleiß machte sich, aufgrund vieler Ausfälle, letztendlich beim Meister von 2010 bemerkbar. 

Nach 36 Minuten stand es bereits 5:0 für den KEV, das Ehrentor für Hannover erzielte Martin Hlinka. Zu mehr reichte es aus Sicht der Niedersachsen nicht. Die Pinguine müssen nun am Sonntag in Wolfsburg antreten. Die zweite Halbfinalpartie bestreiten die DEG Metro Stars gegen die Eisbären Berlin.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!