Aus der Kölnarena wird die "LANXESS arena"

Haie-Zukunft gesichertHaie-Zukunft gesichert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie beglückwünschen das Management der Kölnarena GmbH

zum abgeschlossenen Vertrag bezüglich der Namensgebung der Arena. "Die

Kölnarena ist in ihrer Gesamtheit eine starke Marke, bekannt und

populär. Die Vermarktung des Namens ist ein logischer und wichtiger

Baustein in der Weiterentwicklung der Arena", sagt der Geschäftsführer

der Kölner Haie Thomas Eichin, "auch für den KEC bietet diese

Vereinbarung neue Möglichkeiten und Chancen."

Die Haie sind seit 1998 Hauptmieter der Arena. Zu den bislang 319

DEL-Spielen des KEC in der Kölnarena kamen 4.021.347 Zuschauer. Dies

entspricht einem Schnitt von 12.606 Besuchern pro DEL-Spiel. Dabei

schafften die Haie in der letzten Spielzeit mit 471.514 Fans in einer

Saison einen neuen Besucherrekord.

Als Namensgeber der Kölnarena wurde am Montag der

Spezialchemie-Konzern LANXESS AG vorgestellt. Das Unternehmen hat einen

entsprechenden Vertrag mit der Kölnarena Management GmbH geschlossen.

Er läuft zunächst zehn Jahre.

Auch für Ralf Bernd Assenmacher, den geschäftsführenden

Gesellschafter der Kölnarena Management GmbH, ist der Vertrag mit

LANXESS ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Halle: "Das

Engagement von LANXESS ist eine wichtige Säule, damit wir auch in

Zukunft unsere Spitzenposition als Veranstaltungsort erhalten und den

Besuchern ein attraktives Programm und höchsten Komfort bieten können."

Bei der Auswahl des künftigen Namensgebers habe man besonderen Wert

darauf gelegt, dass das Unternehmen einen starken Bezug zur Region

habe, so Assenmacher weiter. "In dieser Hinsicht haben wir mit LANXESS

als größtem Spezialchemieunternehmen im Kölner Chemiegürtel einen

idealen Partner gewonnen."