Augsburger Panther unterliegen Iserlohn bei Fan-RückkehrGute Stimmung, aber keine Punkte

Hier rettet Augsburgs Goalie Olivier Roy, doch Kris Foucault (Mitte) war mit dem 3:1 an den Iserlohner Treffern beteiligt. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Hier rettet Augsburgs Goalie Olivier Roy, doch Kris Foucault (Mitte) war mit dem 3:1 an den Iserlohner Treffern beteiligt. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Über 4700 Zuschauer waren es, die das erste Bully nach mehr als 570 Tagen ohne Fans im heimischen Stadion verfolgten. Die Stimmung war herausragend und jeder freute sich, die Panther wieder unterstützen zu können.

Das Spiel lief allerdings nicht so, wie es sich die Panther vorgestellt hatten. Bis zur Hälfte des Spiels konnte man keines der fünf Überzahlspiele, einmal sogar über eine Minute mit fünf gegen drei, zu einem Tor verwerten. Das war einfach zu wenig, Iserlohn spielte hart und konnte in der 29. Minute das erste Tor erzielen – Nicholas Schilkey war erfolgreich. Iserlohn machte es besser und erhöhte nach einem Powerplay durch einen Schlagschuss von Sena Acolatse auf 2:0. So ging es dann auch in die zweite Drittelpause. Die Panther gaben nicht auf und waren bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit extremen Forechecking schaffte es David Stieler, zehn Minuten vor Ende des Spiels einen Schuss von Henry Haase am sehr gut aufgelegten Hannibal Weitzmann vorbei abzufälschen. Der Anschluss war geschafft, währte aber nur kurz, denn Kris Foucault stellte drei Minuten später im Powerplay den alten Abstand her. Zu Ende des Spiels hatten die Panther auch noch Pech, als Brad McClure nur den Pfosten traf. Headcoach Mark Paderson nahm früh Torhüter Olivier Roy zugunsten eines weiteren Stürmers vom Eis, doch auch dies brachte keinen Erfolg – der an diesem Abend überragend agierende Luke Adam konnte zum Endstand von 4:1 für die Roosters ins leere Tor einschießen. Was aber blieb, war trotz Niederlage die Freude in Augsburg, wieder vor Fans und guter Stimmung Eishockey spielen zu können.

Am Sonntag, 19. September, geht es für die Augsburger Panther zu den Kölner Haien, die Iserlohn Roosters empfangen zu Hause den ERC Ingolstadt.

Augsburger Panther – Iserlohn Roosters 1:4 (0:0, 0:2, 1:2)

Tore: 0:1 (28:53) Schilkey (Adam, Labrie); 0:2 (35:51) Acolatse (Foucault, Weitzmann); 1:2 (48:16) Stieler (Haase, LeBlanc); 1:3 (52:33) Foucault (Schilkey); 1:4 (57:37) Adam (Riefers).

Strafen: Augsburg 6, Iserlohn 14.

Sascha Ratzinger


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Deutsch-Amerikaner kommt aus Kassel
Schwenninger Wild Wings verpflichten Mitch Wahl

​Schwenninger Wild Wings haben Mitch Wahl unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Amerikaner spielte zuletzt für die Kassel Huskies in der DEL2 und zuvor für die Fischto...

US-Amerikaner spielte lange in Schweden
Rhett Rakhshani wechselt zu den Grizzlys Wolfsburg

​Die Grizzlys Wolfsburg können einen weiteren Neuzugang vermelden: Mit Rhett Rakhshani (34), der einen Einjahresvertrag erhält, wechselt ein europaerfahrener Stürmer...

25-Jähriger kommt aus der AHL
Chris Wilkie stürmt für die Bietigheim Steelers

​Von den Belleville Senators aus der American Hockey League wechselt der 25-jährige US-Amerikaner Chris Wilkie zu den Bietigheim Steelers. Wilkie ist der zweite Neuz...

„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...