Augsburger Panther treiben Personalplanungen weiter voranSchäffler und Breitkreuz bleiben

Lesedauer: ca. 1 Minute

Max Schäffler absolvierte in diesem Jahr seine erst zweite DEL-Saison. Mit couragierten Leistungen und einer hohen Bereitschaft zur Weiterentwicklung erarbeitet sich der 21 Jahre junge Außenstürmer einen festen Platz im Team. In 50 Einsätzen erzielte der Linksschütze drei Treffer bei vier Torvorlagen. Gerade in eine Phase, als viele Leistungsträger verletzungsbedingt fehlten, zeigte Schäffler, wie wichtig er für die Augsburger Panther in der Zukunft noch werden könnte.

Trainer Larry Mitchell: „Max ist ein Spieler, an dessen Entwicklung man gut erkennt, dass wir in Augsburg junge deutsche Spieler weiterentwickeln können. Er verfügt über eine sehr gute Arbeitsmoral, ist läuferisch stark und versucht immer genau das umzusetzen, was wir Trainer ihm vorgeben. Wir sind uns sicher, dass bei ihm noch Luft nach oben ist.“

Auch Brett Breitkreuz machte in dieser Saison einen Schritt nach vorne. Bei einem Spitzenteam wie den Kölner Haien war Breitkreuz immer wieder Tribünengast. In dieser Saison nutze der 24-jährige Mittelstürmer allerdings die viele Eiszeit, sich mehr in den Vordergrund zu spielen. Er lief als einer von nur vier Pantherprofis in allen 52 Hauptrundenspielen auf und verbuchte dabei sechs Treffer sowie sechs Assists bei 76 Strafminuten. „Brett ist ein sehr solider Spieler. Im Forecheking ist er ein unangenehmer Gegner, der immer versucht, den Körperkontakt herzustellen. Sein gesamtes Defensivverhalten ist sehr verantwortungsbewusst. Auch in Unterzahl ist er wichtig für uns“, so Mitchell über den Deutschkanadier, der gebürtig aus Yorkton, Saskatchewan stammt.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...