Augsburger Panther siegen zum AbschlussPenalty-Erfolg gegen Berlin

Drew LeBlanc traf zum 1:0 für die Augsburger Panther. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Drew LeBlanc traf zum 1:0 für die Augsburger Panther. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Augsburgern war anzumerken, dass sie etwas gutzumachen hatten. Sie spielten konzentriert und standen zunächst gut in der Abwehr und gingen durch Drew LeBlanc auf Zuspiel von Danny Kristo in Führung. Endlich klappte es dann auch in Überzahl bei den Panthern, keine 20 Sekunde dauerte es zum 2:0 durch David Stieler. Zum Pausenstand von 3:0 für die Augsburger schoss dann noch Danny Kristo, nach toller Vorlage von Drew LeBlanc, ein. Allerdings musste man auch zugeben, dass Berlin sicher nicht mit Vollgas dabei war, nachdem man sich ja bereits sicher für die Play-offs qualifiziert hatte.

Die Eisbären nutzten direkt zu Beginn des zweiten Drittels ein Überzahlspiel zum Anschlusstreffer aus – Torschütze war Simon Després. Berlin war auch danach weiter im Vorwärtsgang, das wollten sie nun so doch nicht stehen lassen. So fiel das 2:3 durch Parker Tuomie.

Im letzten Drittel war es dann noch ein munteres Spiel, zwei Tore auf beiden Seiten, bei Augsburg waren es Simon Sezemsky und erneut David Stieler, auf Seiten der Eisbären Sebastian Streu und Kristopher Foulcaut, die für den Zwischenstand von 5:4 für die Augsburgern Panther sorgten. Der Ausgleich gelang den Berlinern Sekunden vor Schluss, als sie zugunsten eines weiteren Feldspielers den Torhüter vom Eis nahmen, den Treffer erzielte der Ex-Augsburger Matthew White.

So hieß es fünf Minuten Verlängerung, in diesen konnte aber keine der beiden Mannschaften ein Tor erzielen, so musste das Penaltyschießen entscheiden. Als Sieger gingen schließlich die Augsburger Panther vom Eis, den entscheidenden Treffer markierte David Stieler.

Für die Augsburger Panther ist die Saison damit beendet; für die Eisbären Berlin geht es am Dienstag in den Play-offs weiter.

Tore: 1:0 (5:32) LeBlanc (Kristo); 2:0 (9:21) Stieler (Payerl, Abbott); 3:0 (15:10) Kristo (Abbott, LeBlanc); 3:1 (22:32) Després (Fiore); 3:2 (27:26) Tuomie (LaBrie, Streu); 4:2 (42:28) Sezemsky (Kristo, LeBlanc); 5:2 (45:34) Stieler (Abbott, Lamb); 5:3 (51:48) Streu (White, Fiore); 5:4 (53:11) Foucault (Olver, Després); 5:5 (59:27) White (Tuomie, Wissmann); 6:5 (65:00/SO) Stieler.

Strafen: Augsburg 8, Berlin 6.

Sascha Ratzinger

Jetzt die Hockeyweb-App laden!