Augsburger Panther siegen in mittelmäßigem Spiel3:1 gegen dezimierte Bietigheim Steelers

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Panther mit momentan der zweitbesten Heimbilanz in der DEL traten gegen die Bietigheim Steelers an, die mit fünf Siegen in Folge im Gepäck nach Augsburg reisten. Allerdings war diese Mannschaft der Steelers mehr als ersatzgeschwächt – nur zwölf Feldspieler und zwei Torhüter standen auf dem Spielberichtsbogen.

Die erste hochkarätige Chance hatten die Panther in Unterzahl – einen Alleingang konnte Drew LeBlanc allerdings nicht verwerten. Das ist sicher nicht seine Saison, mit erst einem Tor glänzt der Topangreifer der Augsburger selten. Wie schon erwähnt folgte eine Vielzahl von Strafzeiten, ein weiteres Überzahlspiel der Steelers führte dann zum Erfolg, das 1:0 durch Matt McKnight. Die Augsburger konnten im ersten Drittel unter anderem zweimal im Powerplay bis zu diesem Zeitpunkt ihre Chancen nicht nutzen.

Nachdem sich die Panther im zweiten Drittel zehn Minuten abgemüht hatten, gelang ihnen der Ausgleich – David Stieler verbuchte seinen fünften Saisontor. Matt Puempeltraf verbuchte den 2:1-Führungstreffer. Bietigheim schlug sich in dieser Phase tapfer, es war ihnen dann aber letztlich die Erschöpfung doch anzumerken. Ein Beispiel war Jalen Smereck der im ersten und zweiten drittel eine Eiszeit von 26 Minuten aufwies, nach 60 Minuten gar 40 Minuten.

Augsburg zeigte sich zu Anfang des letzten Abschnittes bemüht, aber Druck nach vorne gelang ihnen nicht wirklich. Am Ende macht Drew LeBlanc mit einem Abstauber den Sack zu.

Tore: 0:1 (15:03) McKnight (Smereck, Schüle); 1:1 (30:56) Stieler (McClure, Bergmann); 2:1 (31:50) Puempel (Haase, Graham); 3:1 (55:45) LeBlanc (Campbell, Clarke). Strafen: Augsburg: 12 Minuten, Bietigheim: 6 Minuten.

Sascha Ratzinger

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

DEL Hauptrunde

Dienstag 25.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim