Augsburger Panther planen langfristig mit Adrian GrygielNeuer Vertrag bis 2017

Adrian Grygiel hat in Augsburg um zwei Jahre verlängert. (Foto: Imago)Adrian Grygiel hat in Augsburg um zwei Jahre verlängert. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Adrian Grygiel wechselte während der Saison 2013/14 nach Augsburg und erwies sich als Glücksgriff für die Panther. Der 31-jährige Angreifer konnte offensiv wie defensiv die Erwartungen der Verantwortlichen absolut erfüllen. In 79 Spielen verbuchte der Rechtsschütze 18 Tore, 20 Assists und 36 Strafminuten bei einem Plus-Minus-Wert von plus vier. Insgesamt lief der DEL-erfahrene Außen, der auch in den Special Teams eingesetzt werden kann, 753 Mal in Deutschlands Eliteliga auf und gehört damit zu den erfahrensten Spielern der neuen Panther-Mannschaft.

Adrian Grygiel: „Auch wenn die letzten beiden Spielzeiten sportlich nicht nach Plan liefen, so habe ich in Augsburg gemeinsam mit meiner Familie eine neue Heimat gefunden. Umso schöner ist, dass wir mindestens zwei weitere Jahre hier bleiben können. Die Verantwortlichen planen gerade einen Neustart und ich bin froh, ein Teil davon zu sein. Nächstes Jahr greifen wir neu an."

Panther-Hauptgesellschafter Lothar Sigl: „Adrian Grygiel ist ein Spieler, der jedem Team gut zu Gesicht steht. Er spielt mit viel Energie und ist unangenehm für seine Gegenspieler. Trotz seiner Stärken im Fore- und Backcheking kann Adrian auch offensiv Akzente setzen. Nicht umsonst hat er im Panther-Trikot im Schnitt einen halben Punkt pro Spiel gemacht. Wir sind froh, dass wir die nächsten beiden Jahre fest mit Adrian Grygiel planen können."


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...