Augsburger Panther besiegen NürnbergMit körperbetontem und schlauem Spiel zum nächsten Heimsieg

Chad Nehring trifft zum 2:0 für Augsburg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Chad Nehring trifft zum 2:0 für Augsburg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Panthern im Tor war Markus Keller, der den verletzten Olivier Roy ersetzen musste. Wie es um den ersten Goalie der Augsburger steht, werden Untersuchungen diese Woche zeigen. Keller hatte auf jeden Fall einen sehr guten Abend erwischt und schrammte knapp am Shutout vorbei. Das Team spielte mit viel Elan nach vorne und man merkte schnell, dass Nürnberg auch, was das körperliche Spiel anging, unterlegen war. Dass es nur 1:0 nach dem ersten Drittel stand, war mehr als schmeichelhaft, aber auch der schlechten Chancenverwertung der Augsburger geschuldet. Lediglich Vinny Saponari konnte die Scheibe im Tor der Ice Tigers unterbringen.

Nürnberg erarbeitete sich aber Anfang des Mittelabschnittes deutlichere Chancen und war nun spielbestimmend. In diesen Druck hinein waren es aber dann die Augsburger, genauer gesagt Chad Nehring, der den Puck in das Nürnberger Tor hineinarbeitete. Dem nicht genug, ganze 23 Sekunden später dann Adam Payerl mit einem satten Schuss unter die Latte zum 3:0. Kurz darauf hatte dann Keller auch noch das Glück des Tüchtigen, als ein Nürnberger nur den Pfosten traf. Man ging also mit einem beruhigendem Drei-Tore-Vorsprung in die Kabine.

Nicht verwunderlich war, dass die Panther im letzten Spielabschnitt das Ergebnis eher verwalteten, als noch weiter auf Angriff zu spielen. Es hieß Kräfte sparen und so kam es dann noch zu dem Ehrentreffer der Ice Tigers durch Blake Parlett. Nürnberg nahm zwei Minuten vor dem Ende noch seinen Torhüter vom Eis, um mit einem Feldspieler mehr noch alles zu versuchen, aber es fiel auf beiden Seiten kein Tor mehr.

Die Augsburger Panther empfangen am 15. Oktober den Tabellenführer aus München, Nürnberg empfängt Krefeld.

Augsburger Panther – Nürnberg Ice Tigers 3:1 (1:0, 2:0, 0:1)

Tore: 1:0 (15:26) Saponari (Graham, Magnus Eisenmenger); 2:0 (37:29) Nehring (Puempel); 3:0 (37:52) Payerl (Campbell, Clarke); 3:1 (42:20) Parlett (Kislinger, Ustdorf).

Strafen: Augsburg 4, Nürnberg 4.

Sascha Ratzinger

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim beenden Bietigheimer Serie – Red Bull München in Quarantäne

​Das war ja schon fast beängstigend gut – dreimal in Folge hatte DEL-Neuling Bietigheim Steelers zuletzt gewonnen. Am Sonntag musste sich der Aufsteiger dann aber do...

Stürmer kommt aus Liberec
Tomas Zaborsky wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Der 33-jährige Slowake Tomas Zaborsky hat sich den Schwenninger Wild Wings angeschlossen....

München – Nürnberg findet nicht statt
Spielausfall in der DEL

​Das für Sonntag, 17. Oktober, angesetzte Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers findet nicht statt....

5:4-Sieg gegen EHC Red Bull München
Augsburger Panther setzen Heimsiegserie fort

Die Augsburger Panther besiegten den DEL-Tabellenführer EHC Red Bull München nach einem furiosen Spiel in der Verlängerung mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0, 1:0),...

Die DEL am Freitag
Spätschicht in Schwenningen

​Bereits am Donnerstag gewann die Düsseldorfer EG mit 5:2 gegen Bremerhaven – und das ab dem zweiten Drittel auch verdient. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass d...

Düsseldorf besiegt die Fischtown Pinguins mit 5:2
DEG feiert Heimsieg gegen Bremerhaven

Nach dem Nullpunktewochenende mit Niederlagen gegen Mannheim und in Bietigheim sollten wieder Punkte her für die DEG....

Verteidiger kommt aus Donezk
Bietigheim Steelers holen Jalen Smereck

​Der 24-jährige Verteidiger Jalen Smereck wechselt vom HC Donbass Donezk aus der 1. ukrainischen Liga zu den Bietigheim Steelers in die DEL....

Die Panther müssen weitere verletzungsbedinge Ausfälle verkraften
Verletzungssorgen bei den Augsburger Panther

Nach Verteidiger Wade Bergman, der nach seiner Hand-OP noch bis zu vier Wochen fehlen wird, haben die Augsburger Panther nun auch noch weitere Ausfälle zu beklagen....

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
6 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
2 : 3
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
1 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Adler Mannheim Mannheim
6 : 2
Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Augsburger Panther Augsburg
Dienstag 19.10.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf