Augsburger Panther auf Platz 5 – Ein ZwischenreportDer gleiche Stand wie vor einem Jahr

Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.deFoto: Daniel Fischer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Augsburg auf gutem Weg

Bis zur Deutschland Pause konnten sich die Panther auf Platz 8 vorkämpfen. Nach zwei Siegen zu Beginn der Saison folgte nur ein Weiterer aus den anschließenden sieben Partien. Zu wenig für Coach Mike Stewart und die Augsburger Panther, bei denen sich daraufhin Siege und Niederlage die Waage hielten. Mit einem wichtigen und kuriosen 5:3 Sieg bei den Fishtown Pinguins ging es in die Länderspielpause. 50:50 lautete die Torbilanz. Zweitbester Wert bei geschossenen Toren, allerdings auch drittschlechtester Wert an Gegentoren.


Siegesserie wird in Mannheim gestoppt

Die Panther starteten erfolgreich aus der Deutschland Cup Pause. Nur eine Niederlage aus acht Partien musste der AEV hinnehmen. Zunächst besiegte man die Grizzlys in Wolfsburg mit 2:1, bevor man das erste Heimspiel den IceTigers unterlag. Die anschließenden Spiele konnte der AEV allesamt gewinnen. Vor heimischem Publikum besiegten die Panther wiederum die Truppe von Pavel Gross mit 3:0, was zeitgleich auch Ben Meisner seinen ersten DEL Shutout brachte. Meisner überzeugte auch im Spiel gegen die Schwenninger Wild Wings, die mit 4:1 vom Eis geschickt wurden. Sowohl die Straubing Tigers als auch die Rivalen aus Ingolstadt gingen mit leeren Händen vom Eis. In Straubing siegten die Panther mit 5:4 nach Verlängerung, in Ingolstadt überzeugten die Männer von Trainer Mike Stewart und gewannen mit 2:4. Auch die Iserlohn Roosters unterlagen mit 4:5. Die Serie der Augsburger Panther endete schließlich nach fünf siegreichen Spielen am vergangenen Sonntag in Mannheim. Trotz dezimiertem Kader entführten die Panther einen Zähler aus Mannheim. In Verlängerung unterlag man den Adlern mit 1:2.


Aktuelle Personalsituation

Die Panther sind ohne sechs Akteure nach Mannheim gereist. Aufgrund der intensiven Spiele mussten die Augsburger einige Verletzungen hinnehmen. Neben den Verteidigern Arvids Rekis (Verdacht auf Gehirnerschütterung), Scott Valentine und Mark Cundari (beide Oberkörperverletzung) fehlten in Mannheim auch Michael Davies (Erkältung), Adrian Grygiel und Evan Trupp (Oberkörperverletzung). Die letztgenannten fallen länger aus: Grygiel wird voraussichtlich bis zu 10 Wochen ausfallen, Trupp könnte nach 3-4 Wochen zurückkehren. Außerdem können die Panther auf zwei gleichstarke Goalies setzen. Ben Meisner ersetzte Jonathan Boutin in dessen Abwesenheit absolut ebenbürdig.


Erfolgsfaktoren

Bestes Powerplay der Liga

Zu den Erfolgsfaktoren der Augsburger Panther, die sich mittlerweile auf Platz 5 wiederfinden, zählt unter anderem das Powerplay. In Mannheim wurde die erfolgreiche Powerplay-Serie von drei Spielen gestoppt. Dennoch ist das Powerplay ein Erfolgsrezept der Augsburger. Mit 25% im Powerplay ist das Liga-Bestwert. Ganze 23 Treffer erzielte das Special Team bereits in der laufenden Saison.

Augsburgs Topscorer Trevor Parkes steht mit 22 Punkten auf einem geteilten vierten Platz in der Top-Scorer-Tabelle. Direkt dahinter befinden sich Evan Trupp (20), T.J. Trevelyan (18) und Benjamin Hanowski (16). Augsburg stellt den drittbesten Sturm der Liga, allerdings auch den fünftschlechtesten Gegentorwert.


Hart aber fair

Zu den Erfolgsfaktoren zählt auch, dass die Augsburger Panther das fairste Team der Liga sind. Mit nur fast 8 Minuten pro Spiel bleiben sie so der Strafbank weg und lassen dem Gegner wenige Möglichkeiten sich im Powerplay auszuzeichnen. Coach Mike Stewart spricht im Zuge dieser Eigenschaften vom „Panther Hockey“, dem aggressiven Pressing bei stabiler Defensive.


Ausblick

In der vergangenen Saison standen die Panther ebenfalls mit 38 Zählern auf Platz 5 der Tabelle. Nach anfänglichen Erfolgen und Verletzungen rutschten die Fuggerstädter bis zum Jahreswechsel auf Rang 10 ab und holten aus acht Partien lediglich sechs Punkte. Sollten weitere Spieler ausfallen, droht ein ähnliches Bild. Bleiben die Spieler fit und harmonieren weiterhin offensiv auf dem Eis, sind die Augsburger Panther auf gutem Kurs auch den Jahreswechsel auf einem Playoffplatz zu überbrücken. Womöglich schaffen die Panther dieses Jahr den Einzug in die Playoffs - ein Ziel, an das viele der Augsburger Fans glauben.


Die nächsten Partien werden die Richtung angeben. Am kommenden Freitag spielen die Panther in Augsburg gegen die Eisbären aus Berlin bevor sie sich mit der DEG (04.12.), den Kölner Haien (09.12.) und den IceTigers (11.12.) messen müssen.


Autor: Matthias Gherda

Twitter: @mgherda


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...

Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...

29-jährige Finne wechselt ins Ellental
Bietigheim Steelers verpflichten Finnen Teemu Lepaus

Der erste Neuzugang auf den Kontingentspielerpositionen für die Bietigheim Steelers ist perfekt – der 29-jährige Finne Teemu Lepaus wir in der kommenden Spielzeit fü...

Zweijahresverträge für die Talente
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Valentino Klos und Philipp Mass

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Valentino Klos (22) und Philipp Mass (21) zwei Jungtalente jeweils mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Beide Spieler fallen un...

Trainerteam für die kommende Saison steht fest
Pierre Beaulieu wird Assistenzcoach der Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison komplementiert. Pierre Beaulieu wird als Assistenzcoach verpflichtet und wird an der Seite von Ku...

Slowenischer Nationalverteidiger bleibt in der Fuggerstadt
Augsburger Panther halten Blaz Gregorc

Die Augsburger Panther haben den Vertrag mit Verteidiger Blaz Gregorc verlängert. Gregorc wechselte kurz vor Ende der Transferperiode in der abgelaufenen Saison in d...