Augsburg: Panther holen Steve Potvin

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Lechwerke (LEW) bleiben auch in der Saison 2005/06 Sponsor

der Augsburger Panther. Sie setzen damit ihr Engagement aus den Vorjahren fort

und stärken den Augsburger DEL-Club. Dies gaben LEW-Vorstandsmitglied Paul

Waning und Lothar Sigl beim heutigen Pressegespräch im Pantherclub im

Curt-Frenzel Stadion bekannt.


Der Helm und ein Bully-Kreis werden weiterhin exklusiv das LEW-Logo tragen.

Außerdem werden die LEW ihren Gästen in einer VIP-Box Eishockey wieder hautnah

präsentieren. Die Lechwerke bleiben damit einer der größten Sponsoren der

Augsburger Panther. Beide verlängern darüber hinaus auch ihre Kooperation bei

der easy living-Karte.

Paul Waning: „Die Panther sind weit über die Grenzen

Augsburgs als Spitzenclub bekannt und beliebt. Gerade jetzt, da nach dem Weggang

von Karlheinz Fliegauf, dem Trainer Laporte und einer ganzen Reihe von Spielern

Aufbauarbeit notwendig ist, stehen wir zu den Panthern. Die Mannschaft ist für

uns nach wie vor ein glänzender Partner. Denn so wie im Eishockey, ist auch in

der Energiewirtschaft viel Dynamik enthalten. Die LEW stehen jeden Tag im

Wettbewerb und bieten ihren Kunden besten Service. Dazu kommt, dass wir als

regionales Unternehmen Farbe bekennen und uns in Sport, Kultur und im sozialen

Leben engagieren. Mit dem Einsatz bei den Panthern tun wir etwas für den

Spitzensport in Schwaben. Und alle profitieren davon: die Panther, die Region

und unsere Kunden. Schließlich gibt´s mit der easy living-Karte ermäßigten

Eintritt."

Lothar Sigl ergänzt: „Unsere Partnerschaft mit den Lechwerken

geht nunmehr in die fünfte Saison, was für uns auch ein Zeichen für die

Zufriedenheit des Partners ist. Wir freuen uns sehr, dass eines der größten

Augsburger Unternehmen weiterhin auf die Attraktivität und Werbewirksamkeit der

Panther baut und damit auch ein Standortbekenntnis setzt."

Im Rahmen des Pressegesprächs konnte der designierte Panther-Sportmanager

Duanne Moeser auch einen Neuzugang bekannt geben: Steve Potvin, 30-jähriger

Kanadier mit DEL-Erfahrung, wird zu den Panthern wechseln. Der 1,80 große und

86 kg schwere Stürmer spielte bereits zwischen 1999 und 2001 bei den Iserlohn

Roosters, ehe es ihn in die Schweiz zum EHC Basel zog. Die letzten drei Jahre

verbrachte der Kanadier in der schwedischen Liga und auch dort zählte er zu den

beständigsten Punktelieferanten: im Durchschnitt erzielte er mehr als einen

Scorer-Punkte pro Spiel. Potvin gilt als überdurchschnittlich guter

Bullyspieler. (Foto: City-Press)

Abschied aus der DEL
Servus, Greile: ERCI-Legende wechselt im kommenden Sommer nach Deggendorf

Eine Ära geht im kommenden Frühjahr zu Ende: ERC-Rekordspieler Thomas Greilinger wird am Saisonende von der großen Bühne der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abtreten....

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 12
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Totgeglaubte leben länger
Straubing Tigers entreißen Nürnberg sicheren Sieg

Die Straubing Tigers haben in einer Mischung aus Willen und Kraftakt die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:5 (2:2, 0:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen geschlagen. Dabei s...

Vorweihnachtliche Geschenkverteilungsaktion in Krefeld
Kölner Haie gewinnen das Derby bei den Krefeld Pinguinen

In der Deutschen Eishockey-Liga unterlagen die Krefeld Pinguine den Kölner Haien im Derby mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)....

Pavel Gross: „Hätte heute auch Eintritt bezahlt“
Adler Mannheim gewinnen torarmes Topspiel in München

​Es ist das Duell, worauf sämtliche Fans aus München und Mannheim schon seit Wochen hin fieberten: das Spiel des Tabellenzweiten, der Red Bulls München, gegen den Ta...

Vier Wochen Pause
Adler Mannheim: Verletzungspause für Tommi Huhtala

​Die Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne zog sich am Freitag im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG e...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!