Augsburg: Maurer kommt, Kreitl bleibt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Augsburger Panther können eine weitere Neuverpflichtung bekannt geben. Von den Sinupret Ice Tigers stößt der 23-jährige Außenstürmer Uli Maurer zum Team. Trotz seines geringen Alters verfügt Maurer über reichlich DEL- Erfahrung. Er absolvierte bereits 172 Spiele für Nürnberg in Deutschlands höchster Spielklasse. Dabei erzielte er sechs Tore und gab 19 Assists. In der abgelaufenen Saison ging Maurer auch sehr erfolgreich per Förderlizenz für seinen Heimatverein, den SC Riesersee, auf Torejagd. Mit 25 Punkten in 34 Spielen hatte er maßgeblichen Anteil am gelungen Saisonverlauf des bayrischen Traditionsverein in der 2.Bundesliga.
Zudem durchlief der Linksschütze, der in Augsburg mit der Nummer 77 auflaufen wird, alle Nachwuchsnationalmannschaften des DEB und nahm dabei an drei Juniorenweltmeisterschaften teil.


Das Management der Augsburger Panther ist froh, dass sich Maurer trotz anderer DEL-Angebote für einen Wechsel zum AEV entschieden hat. Manager Max Fedra: „Mit hungrigen, jungen Spielern wie Maurer wollen wir frischen Wind in unsere Mannschaft bringen. Uli ist genau der Typ Spieler, der darauf brennt, in der DEL einen Schritt vorwärts zu kommen.“ 

Um eine weitere Spielzeit verlängerte Michael Kreitl seinen Vertrag bei den Augsburger Panthern. Der Schongauer konnte die Chance, sich in der Deutschen Eishockeyliga zu beweisen, die ihm die Panther Mitte der Saison boten, nutzen. Kreitl gefiel aufgrund seiner eindrucksvollen Statur vor allem durch seine körperliche
Präsenz. In der kommenden Spielzeit soll Michael eine Angriffsformation der Augsburger Panther als Mittelstürmer anführen, während Trainer Larry Mitchell gerade auf seine Unterzahl – und Bullystärke baut.