Augsburg holt Chris Heid

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Der Kader der Augsburger Panther nimmt weiter Form an:

Der am 14.03.1983 in Langley, Kanada geborene Deutsch-

Kanadier Chris Heid wird in der kommenden Saison die

Defensive verstärken.

Seine ersten professionellen Eishockey-Erfahrungen machte der

körperlich präsente Heid (1,86 m groß und 93 kg schwer) bei den

Spokane Chiefs in der WHL (kanadische Juniorenliga).

2003 drafteten ihn die Minnesota Wild als Nummer 74 in der

dritten Runde. Allerdings erfüllten sich Heids Hoffnungen auf NHLEinsätze

leider nicht – er absolvierte stattdessen 58 Spiele für das

Farmteam Houston Aeros.

2006 wagte Chris Heid den Sprung über den großen Teich und unterschrieb einen Vertrag

beim DEL-Team Eisbären Berlin. Die teaminterne Konkurrenz beim Deutschen Meister war

jedoch sehr groß, so dass Heid ab Mitte der Saison nach Regensburg in die zweite Liga

wechselte. Vergangene Saison stand erneut der Wechsel in die höchste deutsche Eishockey-

Liga an: Mit den Krefeld Pinguinen verbuchte der Blueliner in 50 Vorrundenspielen 6 Punkte

sowie 1 Tor und 1 Assist in den Playoff-Begegnungen.

Zur Saison 2009/10 wird Heidt nun im Dress der Panther auflaufen. Trainer Larry Mitchell

hatte den 26-jährigen bereits vergangene Saison auf seiner Wunschliste - Heidt stand somit

„unter Beobachtung“.

„Chris war unser Wunschspieler für die Verteidigung. Er ist zweikampfstark und physisch

präsent vor dem eigenen Tor. Als Deutscher zählt dies umso mehr. Wir können nun

entscheiden, ob wir noch zwei Verteidigerstellen mit Ausländern besetzen oder nur eine

Lizenz vergeben“, so Panther-Manager Max Fedra.

Die Panther können nun auch die wochenlangen

Spekulationen um Matt Ryan beenden. Nach erfolgreichen

Verhandlungen unterschrieb der Center einen neuen

Einjahreskontrakt in der Fuggerstadt. Damit haben die Panther

bereits jetzt sechs Importspieler für die kommende Saison unter

Vertrag.

Ryan, den Trainer Larry Mitchell immer wieder als einen der

absoluten Schlüsselspieler im Team bezeichnete, verbuchte in

der abgelaufenen Saison inklusive Play-offs 13 Tore und 8

Assists in 29 Spielen. Der 25-jährige Mittelstürmer, der aufgrund

privater Probleme für einige Zeit in seiner Heimat weilte, bewies

nach seiner Rückkehr eindrucksvoll seinen Wert für die

Mannschaft. Der Kanadier war durch seine schlittschuh – und

stocktechnischen Fähigkeiten vielleicht der kompletteste Spieler der Panther und vor allem im Penalty-

Killing sehr stark. Gerade deshalb waren die Panther immer stark an einer frühzeitigen

Vertragsverlängerung mit dem Rechtsschützen interessiert.

Manager Max Fedra ist froh, dass Matt Ryan ein Panther bleibt: „Gute Center sind auf dem

Spielermarkt schwer zu finden. Wir können uns glücklich schätzen, einen Mann wie Matt Ryan in

unseren Reihen zu haben. Er ist ein wichtiger Baustein für die kommende Saison.“

Auch Ryan, der bereits 14 NHL-Spiele für die LA Kings absolvierte, ist glücklich, weiter für die

Panther in der DEL spielen zu können: „Augsburg hat das richtige Umfeld, um Spaß am Eishockey zu

haben. Larry Mitchell und Duanne Moeser haben sich sehr um mich gekümmert und immer an mich

geglaubt. Alle Leute in der Organisation der Panther haben es ermöglicht, dass sich meine Freundin

und ich hier wie zuhause fühlen können. Ich freue mich auf die kommende Saison. Wir sind ein sehr

charakterstarkes, junges Team mit viel Talent. Nächstes Jahr werden wir wieder hungrig sein und alles daran setzen, die Play-offs wieder zu erreichen.“

Mit Michael Kreitl bleibt den Augsburger Panthern ein

weiterer deutscher Spieler auch in der neuen Spielzeit

erhalten. Der 33-jährige Schongauer unterzeichnete einen

neuen Einjahresvertrag.

Für Trainer Larry Mitchell ist der erfahrene Mittelstürmer ein

Rollenspieler: „Michael ist nicht nur am Bullypunkt eine

Bereicherung für unsere Mannschaft, sondern auch in

Unterzahl sehr wichtig für das Team. Nicht zuletzt nach

vielen Gesprächen mit mir ist er sich seinen Aufgaben, die er

in jedem Spiel immer zu 100% erfüllen will, bewusst.“

Kreitl verbuchte in seiner Karriere in 75 DEL-Spielen zwei Tore und acht Assists. In den

Jahren zuvor war er immer ein sehr solider Scorer in der Oberliga und 2.Bundesliga, in

Augsburg konnte er seine Chance sich in der DEL zu beweisen nutzen.

„Ich freue mich sehr über die Verlängerung. Das Abenteuer DEL hat für mich ja gerade erst

begonnen. Mit meinen defensiven Fähigkeiten will ich nächstes Jahr dazu beitragen, wieder

eine ähnlich erfolgreiche Saison mit den Panthern spielen zu können. Die Nähe zu meiner

Heimat ist dabei ein sehr positiver Nebeneffekt“, so Kreitl zu seiner Verlängerung.

Der bisherige Kader der Augsburger Panther Saison 2009/2010:

Tor:

Dennis Endras

Rostislav Haas

Verteidigung:

Jeff Likens

Steffen Tölzer

Benedikt Kohl

Christian Chartier

Florian Kettemer

Patrick Seifert

Chris Heid

Stürmer:

Brett Engelhardt

Rhett Gordon

Steve Junker

Chris Collins

Thomas Jörg

Uli Maurer

Darin Olver

Michael Kreitl

Matt Ryan

(Foto: Chris Heid by City-Press)