Auftakt nach Maß für Iserlohn und DüsseldorfDEL kompakt

Düsseldorfs Alexander Preibisch bejubelt seinen Treffer zur 3:1 Führung gegen Wolfsburg. (Foto: Imago)Düsseldorfs Alexander Preibisch bejubelt seinen Treffer zur 3:1 Führung gegen Wolfsburg. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Iserlohn Roosters – Thomas Sabo Ice Tigers 4:0 (2:0; 1:0; 1:0) Serie 1:0

Die Iserlohn Roosters erwischten einen Blitzstart gegen die Thomas Sabo Ice Tigers. Bereits nach 99 Sekunden stand es 2:0 für die Hausherren und Nürnberg musste bereits eine Auszeit nehmen. Die Tore erzielten Brodie Dupont und Jason Jaspers. Auch nach der Auszeit bestimmte Iserlohn das Spiel. Nürnbergs Torhüter Beskorowany war der einzige Grund, weshalb dieses Spiel nicht deutlicher an die Roosters ging. In der 37. Minute sorgte Mike York mit einem Überzahltreffer für die Vorentscheidung. Jason Jaspers erzielte in der 55. Minute seinen zweiten Treffer des Abends.

Grizzlys Wolfsburg – Düsseldorfer EG 1:4 (0:0; 0:2; 1:2) Serie 0:1

Düsseldorf ging als bestes Auswärtsteam der abgelaufenen Hauptrunde, mit viel Selbstvertrauen in das Duell mit den Grizzlys Wolfsburg. Die sich im ersten Drittel ein leichtes Übergewicht erspielen konnten, ohne sich dafür zu belohnen. Nach der ersten Pause ging die DEG durch einen Treffer von Tim Schüle in Führung. Anschließend fand Düsseldorf besser in das Spiel und legte in der 39. Minute nach. Marcel Brandt erzielte den Treffer zu 0:2 Führung der Gäste. Wolfsburg kam gut aus der zweiten Pause und begann mit viel Druck, diesmal belohnten sich die Grizzlys mit einem Treffer von Brent Aubin (42.). Der Anschlusstreffer gab den Hausherren mehr Aufwind und Düssedorfs Goalie Matthias Niederberger rückte mehr und mehr in den Fokus. Alexander Preibisch erlöste die DEG durch seinen Treffer zum 1:3 (55.), vom Druck der Grizzlys. Den Schlusspunkt zum 1:4 setzte Chris Minard in der 58. Minute.