Aufholjagd wird nicht belohnt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 8. Spieltages mit 3:4 (0:3, 2:0, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt verloren. Bereits in den ersten sieben Minuten erzielten die Gäste vor 4921 Zuschauern in der o2 World Hamburg drei Treffer: Richard Mueller (3./7.) traf nach Kontern doppelt, Richard Girard (3.) markierte das zwischenzeitliche 0:2 aus Sicht der Freezers. Stéphane Richer brachte daraufhin Torhüter Marc Lamothe für Niklas Treutle, der nur 28 Sekunden nach dem ersten Wechsel den Anschlusstreffer durch Brett Engelhardt (21.) bejubeln durfte. Wiederum vier Minuten später traf Jerome Flaake (24.) zum 2:3. Im letzten Drittel sorgte Colin Murphy (60.) 27 Sekunden vor der Schlusssirene für die Verlängerung, im Penaltyschießen entschied Matt Hussey die Partie zugunsten der Panther. Am Mittwoch trainieren die Hamburg Freezers um 10 Uhr in der Volksbank Arena. Das nächste Heimspiel steigt erst am Freitag, 22. Oktober um 19.30 Uhr gegen die Straubing Tigers in der o2 World Hamburg.

Stimmen

Stéphane Richer (Trainer Hamburg Freezers):
„Wir haben das Spiel in den ersten sieben Minuten verloren, obwohl wir wussten, dass Ingolstadt eine offensivstarke und talentierte Truppe ist. Wir waren nicht bereit und lagen verdient mit 0:3 zurück. Positiv: Die Mannschaft hat reagiert, Charakter gezeigt und sich einen Punkt erkämpft. Wir müssen schnell lernen, 60 Minuten Leistung zu bringen. Niklas hatte keine Schuld an den Gegentoren. Ich habe ihn nur  vom Eis genommen, um das Team wachzurütteln!“

Greg Thomson (Trainer ERC Ingolstadt): „Es war heute ein sehr interessantes Spiel. Ich habe vier Mannschaften auf dem Eis gesehen: Zwei Mal die Hamburg Freezers und zwei Mal Ingolstadt! Wir haben ein gutes erstes Drittel gespielt, danach haben aber viele Spieler abgeschaltet. Die Freezers waren in den letzten 40 Minuten das eindeutig bessere Team! Ich bin dennoch froh über die zwei Punkte, vor allem nach der neuntägigen Pause für uns!“

Hamburg Freezers – ERC Ingolstadt 3:4 n.P. (0:3, 2:0, 1:0, 0:0, 0:1)

Tore:
0:1
– 02:08 – Mueller – EQ
0:2 – 02:57 – Girard (Motzko, Buzas) – EQ
0:3 – 06:53 – Mueller (Girard, Hambly) – EQ
1:3 – 20:28 – Engelhardt (Murphy, Festerling) – EQ
2:3 – 24:02 – Flaake (Barta, Cohen) – EQ
3:3 – 59:33 – Murphy (Traverse, Engelhardt) – EQ/sechster Feldspieler
3:4 – 65:00 – Hussey – GWS

Strafen: Hamburg: 0 Minuten – Ingolstadt: 2 Minuten
Schiedsrichter: Georg Jablukov (Brodnicki, Iwert)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
662 Spiele für die Grizzlys
Urgestein Armin Wurm bleibt weiteres Jahr in Wolfsburg

​662 Spiele in der DEL – allesamt für die Grizzlys Wolfsburg. Nun steht fest: Es kommen noch einige hinzu. Grizzlys-Urgestein Armin Wurm (33) hat seinen Vertrag um e...

6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor

​Die Düsseldorfer EG bleibt durch einen 6:2 (2:0, 1:2, 3:0)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers weiterhin auf Erfolgskurs in der Deutschen Eishockey-Liga....

Die DEL am Sonntag
Löwen Frankfurt setzen zu spektakulärer Aufholjagd an

​Am 50. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Frankfurter Löwen wichtige Punkte im Kampf um ein Playoff-Ticket einfahren. Dabei bewiesen sie ihre Comebac...

2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

DEL Hauptrunde

Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 14.02.2023
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter