Auch Uwe Krupp kommt!

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Das ist schlicht und ergreifend sensationell! Die Initiatoren des Lothar-Kremershof-Cup (6./7.

November in der Krefelder Rheinlandhalle) haben es geschafft, keinen Geringeren als Uwe Krupp,

Deutschlands einzigen Stanley-Cup-Sieger, zu engagieren. Der gebürtige Kölner wird für die

Traditionsmannschaft des Kölner EC beim Turnier zu Ehren der Krefelder Eishockeylegende

auflaufen. „Selbstverständlich steht er auch für das All-Star-Game am Samstagabend um 18 Uhr zur

Verfügung“, so Organisator Heinz-Peter Brux. Bisher wurden schon über 4000 Karten im

Vorverkauf abgesetzt; diese Zahl wird sich nach der Krupp´schen Zusage bestimmt drastisch

erhöhen. - Bereits seit einigen Wochen hoffte Brux zusammen mit Uwe Fabig, Uwe Schaub und

Dieter “Ente” Leenders, die den Cup ins Leben gerufen haben, auf die Zusage von Krupp, der wegen

seiner stattlichen Größe von 1,96 m in der amerikanischen NHL nur „King Kong“ genannt wurde.

Am Donnerstag war es dann soweit. Die endgültige Zusage via Mannschaftsführer der Kölner

flatterte Brux auf den Tisch. Uwe Krupp schrieb ein Stück Stanley Cup-Geschichte, als er im Finale

1996 zwischen Colorado Avalanche und Florida Panthers das Siegtor erzielte. Es lief bereits die

vierte Verlängerung, als sein Schuß von der blauen Linie der Avalanche zum ersten Cup-Gewinn in

ihrer NHL-Geschichte verhalf. Uwe Krupp hatte in jener Saison verletzungsbedingt lange pausieren

müssen und brachte es nur auf sechs Spiele in der Punktrunde. In den Playoffs war er jedoch wieder

in überragender Form und erzielte vier Tore und zwölf Assists. Seine Laufbahn begann er in der

Jugendabteilung des Kölner EC, bei der er alle Mannschaften durchlief. Bereits 1982 wechselte er

mit 18 Jahren in die 1. Mannschaft des KEC. Innerhalb zweier Jahre entwickelte er sich zu einem

Leistungsträger an der Seite von Udo Kießling, obgleich seine Eiszeiten beschränkt blieben. Vor

allen Dingen aufgrund seiner Größe von 1,96 m und seinen guten Leistungen wurden die Späher der

NHL schnell auf ihn aufmerksam. 1986 wechselte er dann zu den Buffalo Sabres, bereits im zweiten

Jahr wurde er zum Stammspieler in der NHL. Krupp gewann mit Köln die Meisterschaften 1984 und

1986 sowie die Meisterschaft der AHL mit den Rochester Americans 1987, dem Farmteam der

Buffalo Sabres. 1995 erzielte er, als einziger Verteidiger der NHL, einen Hattrick im Spiel der New

York Islanders gegen Tampa Bay Lightning. 1991 nahm er am Allstar-Game teil. 1999 wurde er

ebenfalls gewählt, nahm aber verletzungsbedingt nicht teil. Er absolvierte 810 NHL-Spiele, schoss als

Verteidiger dabei 75 Tore und machte 235 Assists. Dabei kam er auf 746 Strafminuten. Krupp war

damit der erste Deutsche überhaupt, der sich über einen längeren Zeitraum in der NHL etablierte.

Sein Tor im Stanley-Cup-Finale machte ihn dann “unsterblich”. Aber nicht nur durch Uwe Krupp ist

die erste Auflage des Lothar-Kremershof-Cup ein Treffen ehemaliger Stars, wie es das deutsche

Eishockey wahrscheinlich noch nie gesehen hat. Nicht weniger als 35 ehemalige Nationalspieler

stehen am ersten Novemberwochenende auf dem Eis; dabei summieren sich die Statistiken auf über

13.000 Spiele in der Eishockey-Bundeliga bzw. der DEL, mehr als 600 Länderspiele und fast 5.000

Tore in der höchsten Liga. Neben den Krefelder Legenden Vic Stanfield, Dick Decloe, Johnny

Walker, Karel Lang, Steve McNeil und Jim Hoffmann stehen beim All - Star - Game eine Vielzahl

Topstars auf dem Eis der Rheinlandhalle. Namen wie Uli Hiemer, Dieter Hegen und Peppi Heiß

lassen jeden (ein bisschen älteren) Eishockeyfan in Erinnerungen schwelgen. Kein Wunder, dass alle

Sitzplatzkarten für dieses einzigartige Ereignis bereits ausverkauft sind; allerdings sind noch

Stehplatzkarten erhältlich. Aber auch darum sollte man sich schnellstmöglich bemühen, denn

inzwischen melden sich immer mehr auswärtige Fans, die extra für dieses Eishockey - Wochenende

anreisen. Erhältlich sind Tickets bei allen Vorverkaufsstellen der KEV Pinguine oder im Internet

unter www.big-old-boys.de. Diese sind gültig für beide Turniertage und das All-Star-Spiel.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...

Lindner und O’Brien nicht mehr dabei
Andreas Eder wechselt zum EHC Red Bull München

​Der EHC Red Bull München hat sich in der Offensive verstärkt. Stürmer Andreas Eder kehrt in die bayerische Landeshauptstadt zurück und wird zukünftig wieder für die...

Dauerbrenner macht weiter
T.J. Trevelyan geht in zwölfte Saison bei den Augsburger Panthern

​Der dienstälteste Spieler der Augsburger Panther hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. T.J. Trevelyan stürmt auch in der Saison 2022/23 für den DEL-Club....

Stürmer kommt aus Nürnberg
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Marko Friedrich

Der ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey-Liga treibt seine Kaderplanung weiter voran und verpflichtet Marko Friedrich. Der Stürmer spielte zuletzt für die Nürn...

Der Kapitän bleibt an Bord
Constantin Braun bleibt bei den Bietigheim Steelers

​Kapitän Constantin Braun wird auch in der kommenden DEL-Saison für die Bietigheim Steelers spielen. Der ehemalige deutsche Nationalspieler und fünffache Deutsche Me...