Auch Marco Rosa bleibt ein GrizzlyGrizzly Adams Wolfsburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Marco Rosa wechselte vor der aktuellen Spielzeit vom finnischen Klub Espoo Blues nach Wolfsburg. In nur 43 DEL-Spielen gelangen dem 183 cm großen und 86 kg schweren Kanadier, der bereits dreimal im All-Star-Team stand und aktuell zum DEL-Spieler der Woche gewählt wurde, 19 Tore und 19 Vorlagen, was ihm einen Platz unter den Top-Zehn der DEL-internen Torjägerwertung einbringt. Technisch stark und mit gutem Auge setzt er im Offensiv-Spiel des SKODA-Teams stets neue Impulse.
Rosa wurde an Position 255 in der 8. Runde von den Dallas Stars gedrafted. Er begann seine Karriere im Merrimack College in der Nähe von Boston. Über die ECHL-Teams Long Beach Ice Dogs und die Texas Wildcutters führte sein Weg in die AHL. Dort spiele er sehr erfolgreich für insgesamt fünf Teams, absolvierte 353 Spiele und erzielte dabei 76 Tore und bereitete 127 Treffer vor.
„Marco hat hier bei uns kein leichtes Erbe angetreten, da er von unseren Pressevertretern nach dem Abgang von Kai Hospelt oft mit ihm verglichen wurde. Die ihm zugedachte Rolle bei uns im Team hat Marco bisher jedoch mehr als erfüllt. Mit seiner technischen Spielweise und seinen Fähigkeiten hat er sich zudem in kürzester Zeit in die Herzen unserer Fans gespielt. Er ist unser „playmaking“ Center, der seine Mitspieler ebenfalls besser macht und auch im Powerplay ungemein kreativ ist. Wir sind sehr froh, dass sich Marco, der in der Mannschaft sehr beliebt ist, trotz mehrerer anderer Möglichkeiten für einen Verbleib in Wolfsburg entschieden hat“, kommentierte Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf die Vertragsverlängerung.