Auch Jon DiSalvatore verlässt wohl MünchenZweiter Abgang binnen zwei Wochen

Jon DiSalvatore - Foto:  GEPA pictures/ Hans OsterauerJon DiSalvatore - Foto: GEPA pictures/ Hans Osterauer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Er war der zehnte Mann beim EHC Red Bull München. Genauer gesagt, der zehnte ausländische Spieler. Lediglich neun Ausländer dürfen für ein DEL Team auf dem Eis stehen. Jon DiSalvatore war die unrühmliche Nummer zehn und musste häufig auf der Tribüne Platz nehmen. 

Jetzt wurde es dem US Amerikaner wohl zu viel und bat wohl um eine Auflösung seines Vertrages. Auf Nachfrage von Hockeyweb wollte der Club aber keine Stellungnahme dazu abgeben.

Di Salvatore galt als lässiger Spieler. Für Münchens Trainer Pierre Pagé offensichtlich zu lässig, denn in den letzten sechs von sieben Spielen wurde er nicht im aktuellen Kader berücksichtigt und in der einen Begegnung lief er auch nur auf, weil ein anderer Akteur gesperrt war.

Der zuständige Agent für Jon DiSalvatore soll ihn bereits am Wochenende wieder auf dem weltweiten Transfermarkt angeboten haben.

DiSalvatore wäre nach Sean O'Connor bereits der zweiten Spieler binnen der letzten beiden Wochen, der die Mannschaft verlässt. O'Connor wird bereits mit anderen DEL-Teams in Verbindung gebracht, momentan scheint es aber an der Freigabe der Münchner zu liegen, dass sich der Angreifer noch nirgendwo angeschlossen hat.  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing