Auch Gordon ins Sauerland

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Kader der Iserlohn Roosters nimmt Konturen an. Vom dänischen Erstligisten Herning Blue Fox

wechselt der 27-jährige Kanadier Rhett Gordon ins Sauerland. Der Mann aus Regina in der

kanadischen Provinz Saskatchewan gehörte in der vergangenen Spielzeit mit 30 Toren und 26

Assists zu den besten Spielern seines Teams und der gesamten Liga. Gorden unterzeichnete einen

Jahresvertrag am Seilersee. „Rhett hat in den letzten acht Jahren auf jedem Niveau immer viele Tore

geschossen“, ließ Cheftrainer Doug Mason in der offiziellen Pressemitteilung zu seinem neuen Mann

verlauten. Obwohl der Neu-Rooster nie gedraftet wurde, setzte sich der damals 20-jährige in den

Profiligen unterhalb der NHL durch, suchte aber 1999 nach einer neuen Herausforderung und schloss

sich dem Team Canada an. Anschließend folgte der Wechsel in die britische Superleague und zuletzt,

im vergangenen Jahr, in die dänische Eliteliga zum damaligen Meister Herning. Bereits vor einigen

Wochen war Doug Mason auf die Statistiken des Kanadiers aufmerksam geworden und hat sich

entschieden, mehr Hintergrundinformationen zu sammeln. „Alle Leute, die ich gesprochen habe,

insbesondere seine Trainer in den vergangenen drei Jahren, konnten nur Gutes über ihn berichten.”

Kämpferisch galt Gordon in allen Teams als Profi mit Torinstinkt. Ein persönliches Gespräch mit

dem Kanadier hat Doug Mason dann vollends überzeugt. „Ich habe wirklich selten einen Spieler

erlebt, der mit mehr Engagement in einem ersten Gespräch bei der Sache war“, so Mason weiter.

Schon in dieser Unterredung habe er die „Coolness“ an den Tag gelegt, die er auch im Spiel zeige.

„Rhett will die sich bietende Chance in der DEL unbedingt nutzen“, ließ sich auch Manager Karsten

Mende vernehmen. Deshalb habe man sich geeinigt, dem verheirateten Stürmer einen Vertrag für die

kommende Saison anzubieten. „Rhett will es allen beweisen; bei uns bekommt dieser torgefährliche

Rechtsaußen seine Chance”, schloss Mende.

DEL PlayOffs

Donnerstag 18.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
1 : 2
EHC Red Bull München München
Samstag 20.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München