Auch Etz bleibt

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters haben die Gültigkeit des Vertrag mit ihrem Stürmer Mark Etz um eine weitere

Saison verlängert. Am heutigen Vormittag sind in der Geschäftsstelle am Seilersee die

entscheidenden Unterschriften geleistet worden. „Wir möchten Mark Etz danken, dass er uns

Gelegenheit gegeben hat, unsere Planungen und Überlegungen in Ruhe zum Abschluß zu bringen

und auf unsere Entscheidung zu warten, bevor er mit anderen Vereinen Kontakt aufnimmt“,

anerkennt in der heutigen Pressemitteilung des Vereins Manager Karsten Mende. Etz war nach einer

guten Saison bei den Sauerländern zunächst auf die Warteliste gesetzt worden. Zunächst wollten die

Roosters ihre Personalplanungen im Defensivbereich zum Abschluß bringen. Jetzt, da die Transfers

im Hinblick auf deutsche Spieler für die Verteidigung abgeschlossen sind, konnte Etz in den Kader

zurück geholt werden. „Mit sechs geschossenen Toren gehörte Mark zu den besten deutschen

Scorern bei uns im Team“, so Trainer Doug Mason aus Eindhoven, wo er momentan bei der

“B-WM” als verantwortlicher Coach wieder für Oranje an der Bande steht. Aber auch im

kämpferischen Bereich habe Etz überzeugt, so Mason weiter. Jetzt hoffen Cheftrainer und Manager,

dass Etz sein Können in ähnlicher Weise auch in der kommenden Saison unter Beweis stellen wird.

Etz wurde am 30 Dezember 1980 als Sohn des damaligen MERC-Stürmers Jörg Etz in Mannheim

geboren und lernte dort das Eishockeyspielen. Zwischen 1998 und 2001 stand er regelmäßig für die

Mannheimer DEL-Mannschaft und die Jungadler auf dem Eis, bevor er für zwei Spielzeiten nach

Schwenningen wechselte. Nach dem DEL-Aus der Wild Wings boten ihm die Frankfurt Lions einen

Vertrag an. Gemeinsam mit den Hessen gewann er in der vorletzten Saison die DEL-Meisterschaft

und avancierte nach seinem Wechsel an den Seilersee bei den Iserlohn Roosters zu einem

zuverlässigen Stammspieler. Der bisherige Kader der Iserlohn Roosters 2005/2006: Tor:

Dimitrij Kotschnew, Leo Conti; Verteidigung: Erich Goldmann, Martin Knold (NOR), Collin

Danielsmeier, Nils Sondermann (Young Roosters Iserlohn), Mats Trygg (NOR/Färjestad), Markus

Pöttinger (DEG); Sturm: Bryan Adams (CAN), Michael Wolf (Moskitos Essen), Alexej Dimitrijew

(BLR / Moskitos Essen), Matthias Potthoff (Kölner Junghaie), Linus Fagemo (SWE / Lulea), Ralph

Intranuovo (CAN), Mark Etz.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!