Auch Chernomaz bleibt

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erfolgstrainer Rich Chernomaz bleibt den Frankfurt Lions erhalten. Heute verlängerte der 41-Jährige

die Gültigkeit seines Vertrages inklusive Option um ein weiteres Jahr. Der sympathische Kanadier

geht damit in sein drittes Jahr am Main. Bereits in seiner ersten Saison bei den Frankfurt Lions errang

der ehemalige NHL- und langjährige DEL- Profi mit den Hessen deren erste Deutsche Meisterschaft.

Dieses Kunststück gelang ihm bereits im Jahr 2002 mit den Kölner Haien. Nach Schwenningen, Köln

und Augsburg sind die Frankfurt Lions Chernomaz' vierte Trainerstation in der DEL. "Wir sind froh,

dass wir Rich Chernomaz weiter an uns binden konnten", sagt Alleingesellschafter Gerd Schröder in

der heutigen Pressemitteilung der Lions. ,,Er ist ein absoluter Fachmann und passt mit seiner offenen

Art bestens zu uns." Chernomaz selbst, der von einigen DEL-Klubs umworben wurde, sah "keinen

Grund, Frankfurt zu verlassen. Wir haben hier etwas aufgebaut und eine gute Perspektive, weiter

erfolgreich zu sein." Die bundesweite Reputation des gewieften Taktikers und Motivationskünstlers

zeigt seine Wahl zum Trainer des Jahres 2004. Zudem wurde Chernomaz auf premiere.de zum

Coach des DEL- All- Star Teams gewählt. Mit dieser Mannschaft wird er am kommenden Sonntag

in Hamburg mit seinen Frankfurter Schützlingen Pat Lebeau und Dwayne Norris auf die deutsche

Nationalmannschaft treffen. Für das DEB-Team wurde Lions-Stürmer Michael Hackert nominiert.

Bundestrainer Greg Poss wird den 23-Jährigen auch beim Länderspiel am 9. Februar in Krefeld

gegen Kanada und beim Vier-Länderturnier in Ungarn vom 11. bis 13. Februar aufbieten.

MagentaSport Cup

Dienstag 24.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 25.11.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Donnerstag 26.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Freitag 27.11.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Samstag 28.11.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 29.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München