Arena-Jubiläum: 150. DEL-Spiel der Ice Tigers

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 6:4-Sieg gegen Essen verabschiedeten sich die Ice Tigers am 2. Februar

2001 aus dem Lindestadion. Die DEL-Premiere im neuen Tiger-Käfig - sie endete

am 18. Februar 2001 vor ausverkauftem Haus leider mit einer 0:1-Niederlage gegen

die Frankfurt Lions.

Knapp fünf Jahre später gibt es jetzt ein kleines Jubiläum: Das Spiel am

kommenden Freitag gegen den viermaligen DELMeister Adler Mannheim ist für die

Noris-Cracks der 150. DEL-Auftritt in der Arena Nürnberger Versicherung

(inklusive der Playoff-Spiele).

 

Gab es zum Auftakt in die Arena-Eiszeit keine Siegesfeier, so hatten die Nürnberger

Fans danach aber oft genug Grund zum jubeln. 104 Siege konnten die Ice

Tigers vor eigenem Publikum in den zurückliegenden 149 Spielen landen, die

von insgesamt 800.263 Zuschauern besucht wurden.



Nachwuchs, Geburtstag und Jubiläum

Wieder Nachwuchs im Tiger-Käfig: Nach Brian Swanson, der vor zwei Wochen zum

dritten Mal Vater wurde, hat jetzt auch Matt Davidson (28, Foto) Zuwachs

bekommen: Ehefrau Jane (28) brachte in der Nacht von Montag auf Dienstag einen

gesunden Jungen zur Welt. Name des Stammhalters: Hyde Matthew (4200 g/55 cm).


Nürnbergs Stürmer Francois Methot steht vor seinem 100. Spiel in der Deutschen

Eishockey-Liga, das der Topscorer der Ice Tigers (12 Tore, 28 Vorlagen)

kommenden Freitag beim Heimspiel gegen die Adler Mannheim bestreiten wird. -

Happy Birthday! Robert Döme wird am 29. Januar 27 Jahre - an diesem Sonntag

treten die Noris-Cracks bei den Iserlohn Roosters an.



DEL und Pokal: Ice Tigers zweimal gegen Mannheim


Gleich zweimal binnen fünf Tagen müssen sich die Nürnberg Ice Tigers mit den

Adlern aus Mannheim auseinandersetzen: Zuerst an diesem Freitag (19.30 Uhr) beim

DEL-Treffen vor eigenem Publikum, und kommenden Dienstag geht es dann in

Mannheim um den Einzug ins Finale des Deutschen Eishockey-Pokals.


Für die Noris-Cracks ist die DEL-Partie am Freitag das letzte Heimspiel, bevor

die Liga auf Grund der Olympischen Winterspiele in Turin eine längere Pause

macht. Die Fans können sich noch einmal auf eine spannende und harte

Auseinandersetzung mit dem viermaligen DEL-Meister freuen.


Denn: Die Ice Tigers wollen mit einem Sieg ihre Chance auf einen Platz unter den

ersten Vier und damit das Playoff-Heimrecht wahren. Und Mannheim (derzeit auf

Tabellenrang zehn) braucht jeden Punkt im Kampf um den Einzug in die

Meisterschaftsrunde. Zwei Mal trafen beide Mannschaften im bisherigen

Saisonverlauf aufeinander, und jeweils gingen die Ice Tigers als Sieger vom Eis

- in der SAP-Arena gelang ein 3:2-Sieg, zu Hause feierten die Nürnberger Puckjäger

am 6. Januar einen klaren 5:2-Erfolg.

Zwangspause für Benjamin Barz


Die Nürnberg Ice Tigers müssen die letzten drei Punktspiele vor der

DEL-Olympiapause auf Benjamin Barz verzichten. Der Stürmer laboriert an einer

Schleimbeutel-Entzündung des Sprunggelenkes und wird sich noch diese Woche

einer Operation unterziehen. Voraussichtlich Mitte Februar wird Barz

Tigers-Trainer Benoit Laporte wieder zur Verfügung stehen können.

(www.icetigers.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!