Arbeitssieg für Ingolstadt: 3:0 gegen Kassel

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Pannen-Arena“  sangen

die 3818 Zuschauer am Dienstagabend in Ingolstadt wieder einmal voller Zorn.

Nicht zum ersten Mal machte die neue Eishalle, die ausgerechnet nach einem

großen Elektrohändler benannt wurde, diesem Spitznamen alle Ehre. Weder die

Mannschaftsvorstellung noch die Durchsagen des Stadionsprechers waren zu

verstehen. Zu allem Überfluss ging nach wenigen Minuten wieder einmal eine

Plexiglasscheibe kaputt, was eine längere Unterbrechung zur Folge hatte.

Kein Wunder, dass sich die Kontrahenten aus Kassel und

Ingolstadt an den Pannen orientierten und anfangs ein äußerst zerfahrenes Spiel

zeigten. Mangelhafte Scheibenannahme und Fehlpässe waren auf beiden Seiten an

der Tagesordnung. Und die wenigen Torchancen wurden von den gut aufgelegten

Goalies Waite und Gage zunichte gemacht.

Erst im zweiten Drittel, als die Lautsprecher wieder ihren

Dienst taten, wurde das Niveau etwas besser. Die Panther legten, aufgeweckt

durch eine Standpauke von Trainer Kennedy, ihre Überheblichkeit ab und bemühten

sich um zielstrebige Angriffe. Vorerst jedoch ohne Erfolg, obwohl ihnen der

wieder einmal recht merkwürdig pfeifende Unparteiische Langer diverse

Überzahlsituationen bescherte. Kennedy, der sich mit Gäste-Coach Englbrecht in

der Beurteilung der schlechten Schiedsrichterleistung einig war, monierte

ausdrücklich das schwache Powerplay seiner Mannen.

Einige der Langer´schen Pfiffe hatten jedoch durchaus ihre

Berechtigung, weshalb der Husky-Trainer auch mit seinen Mannen hart ins Gericht

ging: „Wenn man sich auswärts 30 Strafminuten einhandelt, kann man nicht

gewinnen. Und was sich Abstreiter in der 44. Minute geleistet hat, war ganz

unmöglich!“ Englbrecht sprach damit die entscheidende Szene des Spiels an:

Hlinka saß bereist wegen eines dummen Vergehens auf der Strafbank, als

Gäste-Kapitän Abstreiter völlig unbedrängt die Scheibe in die Zuschauer

feuerte. Die Panther nahmen die Geschenke dankbar an und erzielten durch

Ficenec´ Gewaltschüsse innerhalb von 24 Sekunden zwei Tore.  Endlich wurde einmal eine Überzahl konsequent

ausgespielt!

Als Doug Ast drei Minuten vor Schluss mit einem schönen

Konter das 3:0 erzielte, war die Partie entschieden.

Die Panther besitzen nach diesem Arbeitssieg nun einen

komfortablen Acht-Punkte-Vorsprung vor den DEG Metrostars. Somit fahren sie

voller Selbstvertrauen zu ihrem schweren Auswärtsspiel nach Frankfurt, wo sie

seit ihrer DEL-Zugehörigkeit noch nie gewinnen konnten. Allerdings ist dort

eine wesentliche Steigerung nötig, wenn man endlich einmal drei Punkte holen

will.

Tore:

1:0   44:35    Ficenec 

(Keller)

2:0   44:59    Ficenec 

(Ferguson)      

3:0   57:04   

Ast  (Tallaire, Valicevic)

Schiedsrichter :  Michael Lange

Strafminuten : 

Ingolstadt  16    Kassel 

30

Zuschauer:   3818

Adler-Torhüter Dennis Endras verdient sich vierten Saison-Shutout
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Krefeld Pinguine

Der Meister Mannheim beendet die vier Spiele andauernde Niederlagen-Serie mit einem souveränen 3:0-Heimsieg gegen die Krefelder Pinguine. Nachdem Straubing gegen Bre...

Nach Abgang von Felix Brückmann
Grizzlys verpflichten Torhüter Dustin Strahlmeier

Die Grizzlys Wolfsburg haben frühzeitig auf den Abgang von Torhüter Felix Brückmann reagiert und mit dem Goalie der Schwenninger Wild Wings adäquaten Ersatz gefunden...

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
1 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
2 : 1
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 3
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 2
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL