Anschutz stoppt Verkauf seiner AEGEisbären und Freezers-Eigner

Phil Anschutz beim Blick in die o2 World BerlinPhil Anschutz beim Blick in die o2 World Berlin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Etwas überraschend: Die Anschutz Entertainment Group, zu der auch die Eishockey-Teams Eisbären Berlin, Hamburg Freezers und LA Kings gehören, wird nun doch nicht verkauft. 

Anscheinend war nicht das richtige Angebot dabei - mit 10 Milliarden US-Dollar war der Kaufpreis wohl taxiert. Wie Hockeyweb berichtete, soll es drei Angebote gegeben haben, die aber jeweils unter 7 Milliarden US-Dollar waren.

Heute hat nun Phil Anschutz den Verkauf gestoppt. Anschutz wird nun selber wieder mehr ins Geschäft einsteigen, sich um die weltweite Strategie und Ausrichtung der AEG kümmern. 

Neu in der Anschutz Entertainment Group ist Dan Beckerman, der den bisherigen AEG-Präsidenten und CEO Tim Leiweke ablöst.