Angeschlagene Panther machen es spannend

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Begegnungen zwischen den Panthern und den Roosters aus Iserlohn hängt bereits seit Jahren der Ruf an, spielerisch meist nicht zu den Highlights zu zählen. Außerdem taten sich die Augsburger immer sehr schwer mit den Mannschaften vom Seilersee. Letzteres war auch diesmal so, doch das Spiel entpuppte sich als spannende Auseinandersetzung zweier offensivstarker Teams mit dem besseren Ende für die Hausherren.

Nach dem wenig erfolgreichen Ausflug zuletzt nach Ingolstadt, fehlten Trainer Larry Mitchell außer Christian Chartier auch Steffen Tölzer, der wegen einer Schulterverletzung wohl rund zehn Wochen ausfallen wird, sowie der gesperrte Thomas Jörg. Von Beginn an gerieten die Hausherren in der Defensive unter Druck und kamen nur selten zu Entlastungsangriffen. Bei zwei von diesen scheiterte jeweils Matt Ryan an Norm Maracle im Iserlohner Tor. Erst in Überzahl konnten sich die Panther dann etwas besser in Szene setzen, doch wie schon zuletzt sah es zwar ganz gut aus, führte aber zu nichts Zählbarem. Effektiver waren da schon die Gäste, bei denen David Sulkovsky schließlich aus kurzer Distanz für die Führung sorgte. Die Panther hatten zwar auch weiterhin ihre Chancen, doch fehlte im Abschluss einfach die Genauigkeit. Kurz vor der Pause erlöste dann doch noch Ryan die Augsburger Fans und versenkte im Powerplay einen Nachschuss zum Ausgleich.

In der Folge schien sich zunächst nicht viel zu ändern, doch dann ging es Schlag auf Schlag. Eine Scheibe, die Maracle nicht festhalten konnte, staubte Scott Barney zum 2:1 ab. Binnen 71 Sekunden ließen dann ein verwegener Tomas Slovak nach eigener Vorbereitung und Jamie Hunt zwei weitere Treffer folgen. Doch der Schock der Roosters währte nicht lange, denn umgehend brachte Ryan Ready die Gäste wieder heran, die danach auch mehr und mehr die Oberhand gewannen. Doch auch die Panther fingen sich ebenfalls wieder und nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten.

Mit hohem Tempo eröffneten die Iserlohner den Schlussabschnitt, während die Panther noch nicht ganz wach schienen. Das Ergebnis war das 4:3 durch Robert Hock. Doch mitten hinein in die aufkeimenden Hoffnungen der Gäste startete Steve Junker einen spektakulären Sololauf und tanzte zum Schluss auch noch Maracle aus. „Das war das schönste Tor, das ich in den letzten 20 Jahren gesehen habe“, zollte auch Larry Mitchell diesem Treffer seine Anerkennung. Doch die Entscheidung war damit noch nicht gefallen, denn umgehend sorgte der quirlige Bob Wren für den neuerlichen Anschluss, nicht zuletzt weil den ausgedünnten Panthern in der Defensive mehr und mehr die Kraft ausging. Die Partie wurde nun richtig hitzig, erst recht, als den Roosters durch Jimmy Roy der Ausgleich gelang. Beide Mannschaften hatten mehrfach den Siegtreffer auf dem Schläger, doch in der regulären Spielzeit passierte nichts mehr.

Da auch in der Overtime kein Tor fiel, folgte das Penaltyschießen. Im Prinzip war es das Duell von Augsburgs Mathis Olimb gegen Iserlohns Robert Hock. Beide traten insgesamt jeweils dreimal an, mit dem insgesamt 14. Penalty entschied der Norweger den Vergleich mit 2:1 für sich und sicherte seiner Mannschaft zudem den Zusatzpunkt. Bei allen übrigen Versuchen blieben die Torhüter Sieger. (mor)

Tore: (1:1 / 3:1 / 1:3 /0:0 / 1:0)

0:1 (10:34) Sulkovsky ( Traynor ; Wolf )

1:1 (17:15) Ryan ( Engelhardt ; Likens ) 5:4

2:1 (24:25) Barney ( Slovak ; Buzas )

3:1 (25:12) Slovak ( Flache )

4:1 (25:36) Hunt ( Likens ; Gordon )

4:2 (27:43) Ready ( Wren ; Roy ) 5:4

4:3 (40:39) Hock ( Sulkovsky ; Wolf )

5:3 (43:06) Junker (Hunt ; Engelhardt )

5:4 (46:09) Wren ( Langwieder ; Ready )

5:5 (52:24) Roy ( Wilford ; Hock )

6:5 (65:00) Olimb GWS

Zuschauer: 3284

Strafzeiten: Augsburger Panther 12, Iserlohn Roosters 10

Schiedsrichter: Georg Jablukov, Fass Berlin

Foto: Siegtreffer im Penaltyschießen - Mathis Olimb by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 05.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter