Ambri-Piotta kann den Titelverteidiger nicht stoppenAugsburger Panther gewinnen mit 4:3 beim Dolomiten-Cup

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Kräftemessen mit dem DEL-Klub aus Bayern und dem Tessiner Traditionsklub wurde bereits im Vorfeld als Leckerbissen für die Südtiroler Eishockeyfans gehandelt. Diesen Erwartungen wurde die Partie vollends gerecht. Insbesondere Ambri-Piotta brachte von Beginn an Wind in die Begegnung und schnürte Augsburg in den Anfangsminuten - begünstigt durch mehrere Überzahlsituationen - weit vor das eigene Tor. Die Schlussfolgerung? Der Treffer zum 1:0 für die Schweizer. Daniel Steiner lenkte den Puck in der achten Minute am ehemaligen Rittner Chris Mason vorbei ins Tor. Es war dies die Initialzündung für ein munteres Scheibenschießen, denn die Reaktion der Panther ließ wiederrum nicht lange auf sich warten: In der 13. Minute war Louie Caporusso zur Stelle und sorgte für den raschen Gegenschlag. Danach waren wieder die Schweizer am Zug. Alexei Dostoinov ließ die lautstarken Ambri-Fans nach einer feinen Einzelaktion jubeln. Doch neuerlich sollte die Führung nur kurz währen, denn elf Sekunden vor der ersten Drittelpause glich Ryan Bayda zum 2:2 aus.

In den zweiten zwanzig Minuten ging es in derselben Gangart weiter. Beide Teams gingen ein für die Saisonvorbereitung ungewohnt hohes Tempo und ließen es auch an Härteeinlagen nicht mangeln. Immer wieder mussten die Unparteiischen die Begegnung unterbrechen und Spieler in die „Kühlbox“ schicken. Tore fielen im zweiten Abschnitt allerdings keine – auch weil die Sturmreihen viel zu nachlässig mit den Chancen umgingen. So etwa scheiterte der Augsburger Bayda mehrfach aus exzellenter Position.

Der Führungstreffer der Schwaben war jedoch nur aufgeschoben, denn in der Anfangsphase des letzten Drittels traf James Bettauer ins Schwarze. Der kanadische Verteidiger zündete von der blauen Linie eine Rakete, die Ambri-Goalie Zurkirchen keine Abwehrchance ließ. Zu diesem Zeitpunkt agierte der NLA-Klub mit einem Spieler weniger auf dem Eis. Fünf Minuten vor Schluss sorgte TJ Trevelyan mit dem 4:2 für die Vorentscheidung. Den Tessinern gelang zwar durch Reto Kobach der postwendende Gegenschlag, doch Schwenningen ließ in den letzten zwei Spielminuten nichts mehr anbrennen. „Die Clerverness von Augsburg hat am Ende gesiegt. Doch beide Teams haben für richtig Unterhaltung geboten“, so das knappe Fazit vom deutschen Nationaltrainer Pat Cortina, der sich in der Würtharena unter die Zuschauer mischte. Er zeichnete Jeff Woywitka (Augsburg) und Adam Hall (Ambri) als beste Spieler der Begegnung aus.

Am Samstag (20.30 Uhr) steigt in Neumarkt das letzte Gruppenspiel zwischen Olten und Lorenskog. Diese Begegnung wird, wie alle weiteren Turnierspiele, auf der Homepage www.dolomitencup.com im Live-Stream übertragen.

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

U20-Nationaltorhüter verlässt die Hannover Scorpions
Adler Mannheim vergeben Förderlizenz von Florian Mnich an VER Selb

Florian Mnich wird ab sofort für den VER Selb in der Oberliga auflaufen. Der 20-jährige Schlussmann erhält eine Förderlizenz für den Drittligisten. Gleichzeitig wurd...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 17!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Der Schwede ersetzt Dimitri Pätzold
Oskar Östlund wird neuer Torhüter der Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben eine Veränderung auf der Torhüterposition vorgenommen. Aus privaten Gründen kehrt Dimitri Pätzold zu seiner Familie nach Bayern zurück....

Eishockey und Basketball am selben Tag
DEL-Spiel zwischen Eisbären Berlin und Adler Mannheim vorverlegt

Das Meisterschaftsspiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim (16.02.20) wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden. Ursprüngliche Bullyzeit war 14.00 Uhr....

DEL Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
4 : 6
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Krefeld Pinguine Krefeld
4 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
2 : 0
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
5 : 4
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
2 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL