Aluminium rettet Straubing vor Debakel

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem nie gefährdeten und in der Höhe viel zu niedrig ausgefallenen 3:1 (2:0/1:1/0:0) über die Straubing Tigers hat die Düsseldorfer EG nach langer Zeit einmal wieder die volle Punktausbeute von
sechs Zählern an einem Wochenende einfahren können. "Wir haben uns aus unserem Tief herausgearbeitet. Wobei die Betonung auf "arbeiten" liegt, denn in unserer Situation zählt im Moment nicht, schön zu spielen. Aber wir haben Einsatz und Willen gezeigt und dass war mir wichtig. Nach acht Spielen in 18 Tagen bin ich jetzt allerdings froh, dass wir nun bis nächsten Sonntag freihaben und ich mit der Mannschaft endlich wieder einmal richtig arbeiten kann", bilanzierte DEG-Trainer Harold Kreis.

Das Spiel gegen die Gäste aus Niederbayern sollte die Antwort geben, ob das 5:1 der DEG vom Freitag Abend bei den Augsburger Panthern der Anfang vom Ende der Krise gewesen ist oder nur ein Strohfeuer war. Doch für einen ernstzunehmenden Test erwies sich das Team von Trainer Jürgen Rumrich als zu
harmlos. Zwar konnten die Straubinger den achtfachen Meister sowohl in der vergangenen Saison beim 7:1 als auch in dieser Spielzeit beim 6:5 gewaltig ärgern. Damals drehten sie in ihrem Regensburger Exil, wohin die "Tiger" durch den Stadionbrand am Pulverturm ausweichen mussten, sogar ein 3:5. Doch diesmal ließen die Düsseldorfer schon frühzeitig keinen Zweifel über den Sieger zu.

Allerdings benötigte es die gütliche Mithilfe von Straubings Ersatztorhüter Markus Janka, der diesmal gegenüber Stammkeeper Mike Bales zu Eiszeit kam. Einen nicht gerade gefährlichen Schuss von Peter Ratchuk ließ er in der 4. Minute durch die Schoner passieren und hinter ihm trudelte der Puck wie in
Zeitlupe über die Linie. Auch beim 2:0 von Daniel Kreutzer in der 12. Minute machte Janka keine glückliche Figur und avancierte so am ersten Advent zum verspäteten Sankt Martin. Zur Ehrenrettung muss aber gesagt werden, dass junge Spieler nur durch Fehler lernen können und dass Janka von seinen
Verteidigerkollegen auch schmählich im Stich gelassen wurde.

Die DEG blieb das tonangebende Team und verdiente sich im weiteren Spielverlauf die Führung immer mehr. Evan Kaufmann erhöhte in Überzahl in der 23. Minute auf 3:0. Das einzige, was dem Team von Trainer Harold Kreis vorgeworfen werden konnte, war das fahrlässige Auslassen der zahlreichen
Torchancen. Wobei bei insgesamt fünf Aluminiumtreffern von Brandon Reid, Evan Kaufmann, Patrick Reimer, Rob Collins und Shane Joseph aber auch jede Menge Pech im Spiel war und das 1:3 durch einen Überzahltreffer von Eric Meloche in der 40. Minute den Straubingern mehr als schmeichelt.

Thomas Schulz


DEG - Straubing 3:1 (2:0/1:1/0:0)

Aufstellung DEG

Tor: Storr (Jochen Reimer)

Abwehr: Bazany, Holzer - Hedlund, Ratchuk - Nowak, Caldwell - Schüle

Angriff: Joseph, Reid, Kaufmann - Patrick Reimer, Collins, Kreutzer - Carciola, Tutschek, Boon - Hinterstocker, Ramsay

Aufstellung Straubing

Tor: Janka (Bales)

Abwehr: Lehner, Elfring - Skolney, Retzer - Klemm, Canzanello

Angriff: Meloche, Chouinard, Maloney - Frosch, Hussey, Bassen - Trew, Whitecotton, Dunham - Schnitzer


Schiedsrichter: Ulpi Sicorschi (Waldkraiburg)




Zuschauer: 5144

Tore: 1:0 (3.02) Ratchuk (Carciola, Tutschek), 2:0 (11.53) Kreutzer (Caldwell, Collins); 3:0 (22.29) Kaufmann (Joseph, Holzer/5-4), 3:1 (39.20) Meloche (Maloney, Chouinard/5-4)




Strafzeiten: DEG 12 +10 (Ramsay) - Straubing 14

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL