All Star Spiel: DEL All Stars - Nationalmannschaft 3:8 (1:2,1:2,1:4)

All Star Spiel: DEL All Stars - Nationalmannschaft 3:8 (1:2,1:2,1:4)All Star Spiel: DEL All Stars - Nationalmannschaft 3:8 (1:2,1:2,1:4)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Wie es sich für ein All Star Spiel gehört, waren Offensive und technische

Feinheiten auch beim sechsten DEL All Star Spiel am Sonntagnachtmittag Trumpf.

Schöne Breaks, tolle Kombinationen, wenig Körperkontakt und natürlich viele

Tore bekamen über 4000 Zuschauer von beiden Teams in der Ingolstädter Saturn

Arena geboten. Dabei brauchte sich die deutsche Nationalmannschaft keineswegs

hinter den hochgehandelten DEL-Ausländern zu verstecken und erwischte auch

gleich den besseren Start. Hannovers Thomas Dolak brachte das DEB-Team schon in

der vierten Minute in Führung. Vier Minuten später zauberten die DEL-Stars in

der Offensive und Iserlohns Scott King schloss eine tolle Kombination über

Selivanov und Corbet zum Ausgleich ab. Wiederum drei Minuten später war es

Hamburgs Patrick Köppchen, der nach feinem Zuspiel von Neuling Petr Fical All

Star Keeper Andrej Trefilov zum zweiten Mal überwand. 

Das zweite Drittel eröffnete Alexander Selivanov mit einem Lattenknaller,

aber das DEB-Team hatte weiter die besseren Chancen. Während sich die zum

ersten Mal in dieser Zusammensetzung agierenden All Stars schwer taten, den

entscheidenden Pass anzubringen, scheiterten nacheinander Abstreiter, Greilinger

und Kathan mit Sololäufen am glänzenden Andrej Trefilov. Kurz darauf

wechselten in der 30. Minute beide Trainer ihre Torhüter aus: Für Trefilov kam

Lokalmatador Jimmy Waite, Oliver Jonas wurde durch Marc Seliger ersetzt. Seliger

musste dann auch gleich hinter sich greifen, als Stéphane Julien ein feines

Anspiel von Cameron Mann mit einem Direktschuss zum 2:2-Ausgleich verwandelte.

Aber das Zach-Team schlug zurück und nutzte jetzt auch die sich bietenden

Gelegenheiten besser. Kurz hintereinander waren Len Soccio und Stephan Retzer

erfolgreich. Beide Male von Daniel Kreutzer schön in Szene gesetzt. Zum

Drittelende musste auch Schiedsrichter Gerhard Müller erstmals eingreifen und

Augsburgs John Miner mit der ersten Strafzeit des Spiels zwei Minuten in die

Kühlbox schicken.

Auch im Schlussabschnitt wirkte das DEB-Team eingespielter und dadurch vor

allem auch in der Defensive kompakter und sicherer, während die All Stars mehr

durch individuelle Kabinettstückchen zu glänzen versuchten. So scheiterten

direkt nach Drittelbeginn Corbet und McLlwain noch in Unterzahl aussichtsreich.

Aber dann nahm das Nationalteam wieder die Initiative an sich: Zunächst

erhöhte Thomas Dolak auf 5:2, ehe Neuling Petr Fical nach gewonnenem Bully von

Martin Reichel direkt abzog und Waite überwand. Die All Stars schlugen in

Überzahl noch einmal zurück als Petr Fical die einzige Strafzeit für das

DEB-Team absaß. Ricard Persson wurde am langen Pfosten von Dave McLlwain

mustergültig bedient. Aber nur 13 Sekunden später erhöhte Mondt auf 7:3, ehe

eine weitere Minute danach Daniel Kreutzer seine gute Leistung mit dem achten

Treffer für Deutschland krönte. Ingolstadts Jimmy Waite konnte einem schon

etwas leid tun, bekam er doch nur wenig Unterstützung von seiner All Star

Abwehr. 

Mit 8:3 (2:1,2:1,4:1) setzte sich die Nationalmannschaft in der kurzweiligen

Begegnung letztendlich verdient durch und konnte damit nach München 2002 (7:5)

und Köln 2003 (6:4) den dritten All Star Spiel Erfolg in Folge feiern. Zu den

besten Spielern ihrer Teams wurden Thomas Dolak und Alexander Selivanov

gewählt. (Fote: hockey-press.de)

Tore:

0:1 (03.08) Dolak (Boos)

1:1 (07.09) King (Selivanov, Corbet)

1:2 (10.39) Köppchen (Fical, Leask)

2:2 (31.28) Julien (Mann)

2:3 (37.41) Soccio (Kreutzer)

2:4 (38.39) Retzer (Kreutzer)

2:5 (43.39) Dolak (Boos, Kopitz)

2:6 (47.58) Fical (Reichel)

3:6 (51.30) Persson (McLlwain, Drury) 5:4

3:7 (51.43) Mondt (Walter, Abstreiter)

3:8 (52.36) Kreutzer 


Schiedsrichter: Müller (Schierke)

Strafen: All Stars 4 min. - Deutschland 2 min.

Aufstellungen DEL All Star Spiel 2004 

DEL All Stars:

Torhüter:

Jimmy Waite (Ingolstadt)

Andrej Trefilov (Düsseldorf)

Verteidiger:

Stéphane Julien (Nürnberg)

Ricard Persson (Berlin)

Peter Ratchuk (Frankfurt)

Jakub Ficenec (Ingolstadt)

John Miner (Augsburg)

Mike Pellegrims (Düsseldorf)

Stürmer:

Bob Wren (Augsburg)

Cameron Mann (Ingolstadt)

Patrick Lebeau (Frankfurt)

Marian Cisar (Nürnberg)

Ted Drury (Kassel)

René Corbet (Mannheim)

Kelly Fairchild (Berlin)

Brad Purdie (Hamburg)

Dany Bousquet (Freiburg)

Patrick Augusta (Hannover)

Dave McLlwain (Köln)

Scott King (Iserlohn)

Alexander Selivanov (Krefeld)


Deutsche Nationalmannschaft:

Torhüter:

Oliver Jonas (Berlin)

Marc Seliger (Mannheim)

Alexander Jung (Düsseldorf)

Verteidiger:

Jochen Molling (Mannheim)

Rob Leask (Berlin)

Stephan Retzer (Kassel)

Martin Walter (Hamburg)

Mike Smazal (Hamburg)

Patrick Köppchen (Hamburg)

Lasse Kopitz (Nürnberg)

Daniel Rau (Augsburg)

Stürmer:

Martin Reichel (Frankfurt)

Nikolaus Mondt (Ingolstadt)

Daniel Kreutzer (Düsseldorf)

Tobias Abstreiter (Kassel)

Eduard Lewandowski (Köln)

Tino Boss (Köln)

Thomas Greilinger (Nürnberg)

Len Soccio (Hannover)

Klaus Kathan (Mannheim)

Petr Fical (Nürnberg)

Andreas Morczinietz (Köln)

Thomas Dolak (Hannover)




MagentaSport Cup

Sonntag 29.11.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 3
EHC Red Bull München München
Dienstag 01.12.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 02.12.2020
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 03.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Dienstag 08.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf