Alexander Sulzer überfallen

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

DEG-Verteidiger Alexander Sulzer ist in der Nacht von Sonntag auf Montag in der Düsseldorfer

Innenstadt brutal zusammengeschlagen und beraubt worden. Der Verteidiger wurde zwischen 0.00

und 1.00 Uhr Opfer eines Raubüberfalls. Er erlitt durch Gewalteinwirkung mit einem stumpfen

Gegenstand Hämatome am rechten Auge sowie eine 4 cm lange Platzwunde über der rechten

Augenbraue. Darüber hinaus erlitt er Schürfwunden am Hals, an den Ellbogen und Händen. Sulzer

wurde im evangelischen Krankenhaus in Düsseldorf-Bilk genäht. Der Spieler, der Anzeige gegen

Unbekannt erstattet hat, kann sich an die näheren Umstände des Überfalls nicht erinnern. Sulzer, der

beim diesjährigen Draft in der nordamerikanischen Profiliga NHL die dritte Runde erreicht hatte, war

mehr als zwei Stunden ohne Bewusstsein. Laut Mannschaftsarzt Dr. Alois Teuber muss der

19-Jährige für mindestens 3 Tage mit dem Training aussetzen. Daher ist sein Einsatz am kommenden

Wochenende unwahrscheinlich. - Die derzeit verletzten Haie-Stürmer Jeremy Adduono und Boris

Blank sind am kommenden Samstag zu Gast im NetCologne-Shop in Siegburg, Kaiserstr. 58. Dort

stehen die beiden Akteure ab 14.30 Uhr für Autogrammwünsche zur Verfügung. Bereits ab 13 Uhr

lädt NetCologne zu "eisigen" Getränken, Musik und Unterhaltungsprogramm ein.