Alex Trivellato bleibt bei den Krefeld PinguinenItalienischer Nationalspieler verlängert

Alex Trivellato (links) spielt weiterhin für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance)Alex Trivellato (links) spielt weiterhin für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Nachdem es in Schwenningen in der Spielzeit 2016/17 nicht gut für mich gelaufen ist, habe ich in Bad Nauheim viel Eiszeit bekommen und zu alter Stärke zurück gefunden. Als der Anruf aus Krefeld kam, habe ich nicht lange überlegt und mich sogleich für den Wechsel zurück in die DEL entschieden. Für die Chance bin ich dankbar, weshalb ich auch bei den Pinguinen bleiben wollte“, so der in Bozen geborenen Verteidigers, der über einen deutschen Pass verfügt und damit keine Importstelle besetzt.

Für Berlin, Schwenningen und Krefeld hat der 25-Jährige bisher insgesamt 218 DEL-Spiele bestritten und dabei elf Tore erzielt, 18 Vorlagen gegeben und 74 Minuten auf der Strafbank verbracht. Hinzu kommen sechs Play-off-Spiele mit Berlin. Mit der italienischen Nationalmannschaft hat er an einer A- und zwei B-Weltmeisterschaften teilgenommen. „Wir hatten uns bereits vor der letzten Saison Gedanken über Alex gemacht und wollten ihn im Mai bei der WM in Köln nochmals auf internationalem Niveau spielen sehen. Aufgrund einer Verletzung, die er sich in der Vorbereitungsphase auf das Turnier zugezogen hatte, konnte er leider nicht teilnehmen. Wir hatten uns daraufhin für einen anderen Spieler entschieden. So begann Alex die Saison in Bad Nauheim. Aufgrund der Verletzungen von Tom Schmitz und Patrick Seifert landete er letztlich doch noch bei uns. Alex verfügt über großes Potential, das er in der neuen Spielzeit voll ausschöpfen wird“, erklärt Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Pinguine.

Nächste Woche beginnt für den Verteidiger die Vorbereitung auf die B-Weltmeisterschaft, die vom 22. bis 28. April in Ungarn ausgetragen wird.