AEV sichert sich Viertelfinal-Platz und LeistungsträgerPanther verlängern mit halbem Kader

Die Augsburger Panther stehen sicher im Viertelfinale. (Foto: dpa)Die Augsburger Panther stehen sicher im Viertelfinale. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 3:1-Sieg gegen die Pinguine aus Krefeld ist dem AEV Platz sechs auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Die Panther konnten in dieser Saison jedes Team schlagen, den direkten Konkurrenten um Platz fünf, die Grizzlys aus Wolfsburg gar in allen vier Partien, was unterstreicht, dass mit dem AEV auch in den Play-offs durchaus zu rechnen ist.

Nach drei eher bescheidenen Jahren wird im Curt-Frenzel-Stadion wieder Play-off-Eishockey gespielt. Die Augsburger verbessern damit auch deren bisherige Top-Platzierung, Rang 7 nach Ende der regulären Saison, aus der Spielzeit 2004/05 und stehen erstmals seit 2010, dem Jahr, in dem sie schließlich im Finale den Hannover Scorpions unterlagen, im Viertelfinale der DEL-Play-offs. Für die anstehenden Play-offs haben sich die Panther die Dienste eines weiteren Goalies gesichert. Der ehemalige österreichische Nationaltorwart Fabian Weinhandl ist ab sofort spielberechtigt und soll als Backup hinter Jonathan Boutin und Ben Meisner agieren und im Notfall einspringen.

Zudem arbeitet man in Augsburg weiter intensiv an der Kaderplanung für die kommende Spielzeit. Bereits 13 Verträge wurden verlängert. Mit Tölzer und Trevelyan verlängerten zwei Leistungsträger im Augsburger Kader frühzeitig ihre Verträge. Der verletzungsgeplagte T.J. Trevelyan geht mit den Panthern 2017/18 in sein siebtes Jahr in Augsburg, Kapitän Steffen Tölzer verlängerte sogar bis 2020.

Zudem haben der Neu-Nationalspieler Thomas Holzmann sowie die beiden Routiniers Aleksander Polaczek und Arvids Rekis für eine weitere Spielzeit zugesagt. Neben Tölzer und Rekis hat der AEV auch die Verträge der Verteidiger Simon Sezemsky und Derek Dinger verlängert. Außerdem konnten die Augsburger die beiden Offensivverteidiger Brady Lamb und Mark Cundari halten, die sich derzeit beide in den Top 10 der Verteidiger-Scoringtabelle wiederfinden. Zusammen kommen Lamb und Cundari bereits auf 56 Punkte.

Die Vertragsverlängerungen der Stürmer Alexander Thiel, Jaroslav Hafenrichter und David Stieler wurden ebenso bekannt gegeben, wie die von Trevor Parkes. Der Topscorer der Panther, Parkes, kommt mit 22 Toren und 20 Assists auf 42 Punkte, befindet sich damit auch in den Top 10 der DEL-Scoring-Tabelle und wird auch im kommenden Jahr für die Panther auf Punktejagd gehen.

Matthias Gherda

Personalentscheidung in Iserlohn
Christian Hommel ist kommissarischer Sportlicher Leiter der Roosters

​Die Gesellschafter-Versammlung der Iserlohn Roosters hat am Wochenende über die sportliche Zukunft des Clubs beraten und eine erste Entscheidung getroffen. So wird ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 19
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

7 Vertragsverlängerungen auf einen Streich
Straubing Tigers treiben Personalplanungen voran

Sieben Spieler der Tigers spielen auch in der kommenden Saison für die Tigers. ...

Deutsche Eishockey Liga startet mit einem neuen Logo in ihre 26. Saison
DEL-Logo ab Saison 2019/20 im neuen Look

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) erhält ein überarbeitetes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. Ab dem 1. Mai 2019 präsentiert die DEL ein neues Logo. ...

Verlängerung um ein Jahr
Sven Ziegler stürmt auch 2019/2020 für Straubing

Der 24-Jährige Angreifer geht auch in der nächsten Spielzeit für die Straubing Tigers auf Torjagd....

Nach dem Stichtag
15 Lizenzanträge in der DEL, 24 in der DEL2

​Stichtag war der gestrige 15. Februar 2019, heute gaben die Deutsche Eishockey-Liga und die DEL2 bekannt, wie viele Lizenzanträge eingegangen sind. So haben sich al...

Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!