Ärger um Parkgebühren

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

In den vergangenen Tagen ist das Thema „Parkgebühren und

Eintrittspreise“ am ISS Dome in den öffentlichen Blickpunkt geraten.

Hierzu ist von der DEG anzumerken, dass der Verein lediglich Mieter im

ISS Dome ist, aber in keiner Weise in Bau oder Betreibung des

Parkhauses involviert war oder ist. Die DEG Eishockey GmbH hat bereits

vor einem halben Jahr entschieden, mit identischen

„Brehmstraßen-Preisen“ in die neue Halle zu gehen. Sogar die anstehende

Mehrwertsteuererhöhung wird vom Klub geschluckt und nicht an die Fans

weitergegeben. „Hieran wird sich auch durch die laufende Diskussion

nichts ändern“, bemerkt die offizielle Pressemitteilung. - Am morgigen

Freitag, dem 4. August, findet um 17.00 Uhr das erste Eistraining der

DEL-Truppe statt. Obwohl noch nicht alle Spieler in Düsseldorf

eingetroffen sind, bittet Trainer Don Jackson an der Brehmstraße zu

einer ersten Übungseinheit auf das Eis der zweiten Bahn. - Wegen des

Umzugs und den damit verbundenen Feierlichkeiten (Abschiedsspiel

Brehmstraße, Fan-Umzug, Eröffnung ISS Dome) findet vor diesem Termin

keine separate Saisoneröffnungsfeier im Stahlwerk oder an der

Brehmstraße statt. Wie bereits gemeldet, findet am Sonntag, dem 3.

September, ein großer Fan-Umzug von der Brehmstraße zum neuen ISS Dome

statt. Rund 4.000 Fans aus Düsseldorf und ganz Deutschland werden sich

auf die 4,8 km lange Wegstrecke begeben. Anschließend treffen um 16.00

Uhr die DEG Metro Stars im Eröffnungsspiel des ISS Dome auf die Kölner

Haie. Den Fan-Umzug anführen wird eine große Eismaschine. Sie

symbolisiert für viele Fans ein Stück Hockey-Heimat. Die schweren

Elektrofahrzeuge verlassen sonst nie das Stadion. Die Fahrt ist mit

großem technischen Aufwand verbunden. Aus diesem Anlass findet am

Samstag, dem 5. August, um 10.00 Uhr am Eisstadion Brehmstraße ein

Probelauf mit entsprechendem Fototermin statt. Begleitet von

zahlreichen Fans und den Cheerleadern DEG Silver Stars wird das schwere

Gefährt eine erste kleine Ausfahrt unternehmen.