Adlern gelingt wichtiger 3:2-Sieg in Duisburg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der Niederlage am vergangenen Freitag bei den Nürnberg Ice Tigers mussten die Adler in Duisburg unbedingt gewinnen, um die Minimalchance auf die Play-Offs noch zu erhalten. Trotz eines 0:2-Rückstandes gelang den Adlern dieser wichtige Sieg. Tore von Shantz, Dykhuis und Tremblay sorgten für die Wende im Spiel und brachten einen knappen aber dennoch verdienten 3:2 (0:0,2:2,1:0)-Sieg.

Im ersten Drittel neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Bei numerischer Ausgeglichenheit auf dem Eis kam keines der beiden Teams zu wirklichen Torchancen. Lediglich in Überzahl konnten sich die Füchse ebenso wie die Adler die ein oder andere Gelegenheit erarbeiten. Es blieb aber torlos nach 20 Minuten.

Anders das Bild im zweiten Abschnitt. Die ersten Minuten waren zwar wiederum von den Defensivreihen beider Mannschaften geprägt, doch als Marcus Kink in der 25. Minute auf die Strafbank musste, konnten die Duisburger dieses Powerplay zur Führung nutzen. Robitaille hatte von der blauen Linie abgezogen und der Puck schlug hinter Kauhanen im Tor der Adler ein. Der Videobeweis, den Referee Piechaczek bemühte, belegte dies. Kurz nach dem Führungstreffer erneut Duisburger Überzahl und wieder trafen die Hausherren. Dieses Mal hatte McNeil von der blauen Linie abgezogen, Bader hielt den Schläger in den Schuss und fälschte diesen unhaltbar für Kauhanen ab. Gut für die Adler, dass der Anschluss schnell gelang. Knappe zwei Minuten nach dem 2:0 konnte Jeff Shantz mit einer tollen Einzelaktion Koslow im Füchse-Kasten erstmals überwinden. Die Adler nach diesem Anschlusstreffer hellwach, übernahmen immer mehr die Initiative. Die wurde denn auch in der 37. Minute belohnt. Nachdem sich der Ausgleich bereits während einer Überzahl zwischen der 35. und 37. Minute angedeutet hatte – Shantz, Tripp und TRemblay scheiterten hier noch an Koslow – fiel er dann in der 37. Minute. Igor Alexandrov passte in die Mitte des Angriffsdrittels, wo Karl Dykhuis den Pass direkt abnahm und mit einem mächtigen Schlagschuss zum 2:2 traf.

Den Schwung aus der zweiten Hälfte des zweiten Drittels konnten die Adler auch ins letzte Drittel mitnehmen. Gleich nach 40 Sekunden kam Jeff Shantz zu einer großen Chance, die Adler erstmals in diesem Spiel in Führung zu bringen. Doch Patrick Koslow bekam die Kelle noch an den Puck. Die Adler aber weiter druckvoll, spielten nach vorne. Ein starkes Powerplay führte allerdings auch nicht zur Führung. Ab der 50. Minute konnten sich die Füchse dann wieder ein wenig befreien und kamen ihrerseits zu ersten Chancen im Schlussabschnitt. Doch als Grand-Pierre in der 54. Minute erneut auf die Strafbank musste, nutzten die Adler das folgende Powerplay zur Führung. Del Monte passte auf Tremblay, der den Puck direkt nahm und mustergültig traf – 3:2 in der 56. Minute. Eine Strafe gegen Pierre Hedin überstanden die Adler in der Folge und konnten sich wieder befreien. Als in den letzten beiden Minuten Carter zwei Minuten wegen Haltens bekam, setzte Duisburgs Trainer Dieter Hegen alles auf eine Karte und nahm auch noch seinen Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspieler vom Eis, um mit zwei Mann mehr den Ausgleich noch zu erzwingen. Doch die Adler hielten dagegen und konnten den knappen Vorsprung über die Zeit retten. (adler-mannheim.de)

Mannheimer Revanche
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine

​In der DEL kassierten die Krefeld Pinguine eine deutliche 1:6 (0:2, 0:3, 1:1)-Niederlage gegen die Adler Mannheim. ...

Ersatz für Ville Koistinen
Steven Seigo wechselt zum ERC Ingolstadt

Der 29-Jährige Kanadier kommt vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport an die Donau und verfügt bereits über DEL-Erfahrung....

Erlöse für Eltern-Kind-Projekt e.V.
Planegger Freiluftderby Männer gegen Frauen geht in dritte Runde

​Kann ein Eishockeyspiel spannend sein, bei dem die Nummer 1 schon vor dem Spiel feststeht? Für das dritte Derby zwischen dem dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg u...

Finne kehrt in sein Heimatland zurück
Ville Koistinen verlässt den ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt und Ville Koistinen haben sich in beidseitigem Einvernehmen auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt....

Nach der Trennung im Dezember
Wild Wings lösen Vertrag mit Paul Thompson auf

Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Ex-Trainer Paul Thompson aufgelöst....

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Spendenaktion für Tjalf Caesar ein Erfolg
Grizzlys Wolfsburg spenden 4.500 Euro an Familie Caesar

Es ist eine tolle Summe zusammengekommen, mit der die Grizzlys Wolfsburg den schwer verunglückten Eishockeyspieler Tjalf Caesar zumindest finanziell unterstützen kön...

Sieg nach 0:2-Rückstand
ERC Ingolstadt dreht und Sechs-Punkte-Spiel und gewinnt gegen Düsseldorfer EG

In dreieinhalb Minuten drehen die Schanzer ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Düsseldorf. Ein Wechselfehler und ein Glücksschuss leiten die Wende zugunsten...

4:1 gegen die Kölner Haie
Arbeitssieg für Red Bulls München

​Nach der geringen Punkteausbeute für die Red Bulls München am vergangenen Wochenende wollten die Gastgeber eben diese wieder in die Höhe schrauben und zwar schon be...

Panther halten ihren Goalie
Olivier Roy bleibt in Augsburg

​Kurz nach dem Jahreswechsel können die Augsburger Panther eine wichtige Personalentscheidung vermelden. Mit der Vertragsverlängerung von Olivier Roy hat der DEL-Clu...

Stürmer kommt nach Nürnberg
Jack Skille verstärkt die Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben sich für den Kampf um die DEL-Play-offs noch einmal verstärkt: Der US-amerikanische Stürmer Jack Skille hat einen Vertrag bis zum E...

Doppelauswärtswochenende am Rhein für die Eisbären

Das Eisbären-Team reist am morgigen Freitag ins Rheinland, um in Düsseldorf (Freitag, 19:30 Uhr, ISS Dome) und Köln (Sonntag, 14 Uhr, Lanxess Arena) zwei Auswärtsspi...

DEL Hauptrunde

Freitag 17.01.2020
Straubing Tigers Straubing
5 : 1
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
4 : 5
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 3
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Krefeld Pinguine Krefeld
1 : 6
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
2 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Sonntag 19.01.2020
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL